Banner
In Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig
In Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig

Nach Raubdelikt mit Machete: zwei Tatverdächtige festgenommen

Zwei Tatverdächtige sollen einen Mann im Würzburger Stadtteil Frauenland gezwungen haben, Geld bei einer Bank abzuheben. Darüber hinaus haben die Männer unter Vorhalt einer Machete Gegenstände aus der Wohnung des Mannes gestohlen. Nach intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg konnten nun zwei Tatverdächtige ermittelt und festgenommen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden die Männer dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die im Vorfeld erwirkten Haftbefehle bestätigte. Die Tatverdächtigen wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten überstellt.

Zum Geldabheben gezwungen und bestohlen

Bereits am 18.07.2023, sollen die zwei Tatverdächtigen im Alter von 18 Jahren einen Bekannten in dessen Wohnung in der Leo-Weismantel-Straße mit einer Machete bedroht haben. Anschließend sollen die Männer mehrere Gegenstände, darunter auch ein Handy und einen Schlüssel, entwendet haben. Die beiden Tatverdächtigen sollen den Geschädigten anschließend noch gezwungen haben, Geld an einem Bankautomaten abzuheben und dieses zu übergeben.

Haftbefehl gegen zwei Tatverdächtige erlassen

Nach intensiven Ermittlungen gelang es der Kripo Würzburg, die beiden Tatverdächtigen zu identifizieren. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden Haftbefehle gegen die Männer erlassen. Ein aus dem Landkreis Würzburg stammender Tatverdächtiger konnte am vergangenen Donnerstag festgenommen werden. Bei ihm wurde unter anderem auch die als Tatmittel verwendete Machete aufgefunden und sichergestellt. Sein Mittäter, der aus Kitzingen stammt, konnte am Sonntag festgenommen werden. Bei seiner Festnahme führte der 18-Jährige knapp 2.000 Euro Falschgeld mit sich. Das Geld wurde ebenfalls sichergestellt.

Untersuchungshaftbefehle vollstreckt

Die Männer wurden am Tag nach der Festnahme dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Haftbefehle wegen des dringenden Tatverdachts der räuberischen Erpressung aufrechterhielt. Die beiden 18-Jährigen sitzen seither in Justizvollzugsanstalten ein.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg.
Banner 2 Topmobile