Banner
Ralf Duggen. Foto: Dita Vollmond
Ralf Duggen. Foto: Dita Vollmond

Umsonst-und-Draußen-Verantwortlicher Ralf Duggen übernimmt STRAMU-Leitung

Nachdem Mike Sopps vor kurzem seinen Rücktritt als Leiter des Internationalen Festivals für Straßenmusik und Straßenkunst in Würzburg, kurz STRAMU, bekannt gab, ist nun die Nachbesetzung offiziell geklärt. Ralf Duggen, Mitbegründer und seit 28 Jahren Geschäftsführer des Umsonst & Draußen Festivals, übernimmt ab sofort die Leitung für das beliebte Straßenmusikfestival. Das gab die Stadt Würzburg in einer Pressemitteilung bekannt. Der studierte Sozialpädagoge ist zugleich Vorstand im Dachverband freier Würzburger Kulturträger.

Ende 2022 hört Ralf Duggen als Chef des Umsonst & Draußen auf

Für seine neue Aufgabe wird der Organisator Ende 2022 die Geschäftsführung des Umsonst & Draußen Festival niederlegen. Duggen selbst schätzt das STRAMU seit vielen Jahren: „Die Belebung der Innenstadt mit Musik und Artistik schafft unmittelbare kulturelle Erlebnisse und vielerlei Begegnungen.“ Großen Respekt hat er vor der Arbeit von Gründerin Antje Molz und dem bisherigen Leiter Mike Sopp. „Sicher gibt es Ideen, wie man das Stramu weiterentwickeln kann. Aber das Stramu ist gut so wie es ist und ich freue mich auf das 20. Festival 2023.“ Kostenlose und somit auch barrierefreie Kultur für alle ist für Duggen elementar. „Das war ja schon beim Umsonst & Draußen Festival so“, bewertet Duggen.

Kulturreferent zufrieden: „Erfahrenen Netzwerker der Würzburger Kulturszene gefunden“

Der Würzburger Kulturreferent Achim Könneke ist sehr zufrieden mit der Neubesetzung, „da das beliebte Straßenmusikfestival mit Ralf Duggen einen erfahrenen Netzwerker der Würzburger Kulturszene gefunden hat, der mit viel Erfahrung und neuen Ideen das STRAMU in den nächsten Jahren weiterentwickeln kann“. Könneke dankte Mike Sopp für sein langjähriges Engagement und gutes Gespür bei der Auswahl der Künstlerinnen und Künstler in den Sparten Musik, Theater und Artistik. Zehn Jahre lang stand das Internationale Festival für Straßenmusik und Straßenkunst unter dessen Leitung. Seit Gründung des Festivals durch Antje Molz im Jahr 2004 entwickelte es sich unter der Leitung Sopps stetig weiter und lockte in den letzten Jahren 100.000 Besucherinnen und Besucher in die Würzburger Innenstadt.

Das STRAMU gilt als eines der größten Festivals für Straßenkunst in Europa. Im kommenden Jahr wird es vom 8. bis 10. September 2023 stattfinden.

Rectangle
topmobile2

Weitere Informationen gibt es auf der Website des STRAMU.

 

Banner 2 Topmobile