Banner
In Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig
In Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig

Größere Menge Rauschgift im Rucksack – 44-Jähriger in Untersuchungshaft

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde am Freitagvormittag ein 44-Jähriger dem Ermittlungsrichter vorgeführt, bei dem Bundespolizisten am Donnerstagabend größere Mengen Rauschgift entdeckt hatten. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Die Kripo Würzburg ermittelt zur Herkunft der Drogen.

Kontrolle im Regionalzug

Am Donnerstagabend unterzogen Beamte der Bundespolizei einen Mann in einem Regionalzug in Richtung Bamberg einer Kontrolle. Im Rucksack des 44-Jährigen entdeckten die Polizisten rund 30 Gramm Kokain und etwa 65 Gramm Marihuana sowie eine Kleinstmenge Haschisch. Der 44-Jährige wurde vorläufig festgenommen, das Rauschgift wurde sichergestellt.

Kriminalpolizei Würzburg ermittelt

Am Freitag wurde der Mann, dem unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen wird, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Der 44-Jährige aus Bamberg wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt zur Herkunft der Drogen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile