Banner
pAOK
Jetzt bei der AOK für das kommende Ausbildungsjahr bewerben! Foto: AOK

Ausbildung mit Sinn: Bei der AOK hilfst du, Menschen optimal zu versorgen

Wer sich beim Fußballtraining verletzt, den Blinddarm operiert bekommt oder einfach beim Arzt Hustensaft braucht, zückt sie im Regelfall immer: die Plastikkarte der Krankenkasse. Sie ist wie ein ordentliches Outfit beim Türsteher. Passt alles, kommst du rein und dir wird geholfen. Kaum einer macht sich Gedanken, was für ein System hinter der Karte steckt und warum für diejenigen, die Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen müssen, alles so reibungslos wie beispielsweise bei der AOK funktioniert.

Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch etwa 600 Auszubildende helfen bei der AOK mit, die Menschen der Region optimal zu versorgen. Schließlich sind 41 Prozent aller Versicherten im Freistaat bei der AOK, darunter auch eine Menge Würzburgerinnen und Würzburger, versichert. Wer sich für eine Ausbildung bei der Krankenkasse AOK entscheidet, den erwarten vielfältige Aufgaben und ein besonderer Einblick in die Welt der Versicherungen.

Diese Jobs werden in der AOK-Direktion in Würzburg ausgebildet:

  • Sozialversicherungsfachangestellte (m/w/d)
  • Dual Studierende (Bachelor of Arts)

Ausbildung bei der AOK: Sichere Übernahme von Azubis, die als Sozialversicherungsfachangestellter gelernt haben

Die AOK bietet eine Ausbildung mit Sinn, schließlich hilft jeder bei dem großen Ziel mit, Versicherte gesundheitlich optimal zu versorgen. Sozialversicherungsangestellte lernen alles über Versicherungsverhältnisse, Beiträge, das Marketing und die Gesundheitsleistungen. Sie werden nach bestandener Ausbildung sicher übernommen, darüber hinaus bietet die AOK in Würzburg unterschiedlichste Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. Wer sich mit einem bestandenen Abitur bewirbt, muss statt den üblichen drei Jahren Ausbildungsdauer lediglich zwei Jahre absolvieren.

Rectangle
topmobile2

Theorie und Praxis völlig ausgewogen bei einer Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten

Wer fürchtet, bei einer Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der AOK in Würzburg mit Theorie überhäuft zu werden, der darf beruhigt sein. Theorie und Praxis sind bei einer AOK-Ausbildung ausgewogen. Neben einer Menge Praxiserfahrung, beispielsweise im Innen- und Außendienst bei der Arbeit mit Privat- und Firmenkunden gibt es auch Blockunterricht in der Berufsschule.

 

Im AOK-Bildungszentrum in Hersbruck erfahren Auszubildende für ihre Karriere Dinge, die weit über das Schulwissen hinausgehen. Lehrgänge und Seminare machen Azubis und künftige Sozialversicherungsfachangestellte fit fürs Gespräch mit Versicherungsnehmerinnen und -nehmern.

Leben und Ausbildung bei der AOK entspannt miteinander vereinbaren

Vielerorts noch unüblich, ist es bei der AOK als modernem Arbeitgeber bereits möglich, Gleitzeit und flexible Arbeitszeiten zu nutzen. 38,5 Stunden pro Wochen arbeiten Auszubildende, um sich zum Sozialversicherungsfachangestellten zu mausern oder ein duales Studium zu absolvieren. Wer gute Kommunikationsskills mitbringt, Einfühlungsvermögen besitzt und flexibel und eigeninitiativ arbeiten möchte, sollte jetzt seine Karriere starten! Ausbildungsbeginn bei der AOK ist der 1. September 2023, die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2022.

Die Stellenangebote und weitere Ausbildungsberufe der AOK im Überblick – jetzt Karriere starten 

Dieser Text wurde im Auftrag des Kunden erstellt. Geschrieben hat ihn ein Mitarbeiter der Kunden-Redaktion. Sie möchten selbst in dieser Form für Ihr Unternehmen werben? Dann nehmen Sie einfach per Mail Kontakt mit uns auf: werben@mainpost.de.
Banner 2 Topmobile