Banner
Symbolfoto Polizei. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei. Foto: Pascal Höfig

Vollbrand einer Lagerhalle in Albertshofen – Türen und Fenster geschlossen halten

Am Sonntagabend geriet eine große Lagerhalle in Albertshofen (Landkreis Kitzingen) in Brand und wurde durch das Feuer massiv beschädigt. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen zur Ursache. Der Sachschaden beläuft sich mindestens auf mehrere hunderttausend Euro. Die Löscharbeiten dauern an. Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Schwarze Rauchwolke über Lagerhalle

Kurz nach 18:00 Uhr war eine dichte schwarze Rauchwolke über einer Lagerhalle im Haidter Weg bereits über Kilometer hinweg zu erkennen. Anrückende Feuerwehren begannen sofort mit den Arbeiten, um die Flammen, die aus dem Dach der Lagerhalle schlugen, zu löschen. Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht in der gewerblich genutzten Halle. Die Löscharbeiten, die unter anderem aufgrund der Photovoltaikanlagen auf dem Dach des Gebäudes erschwert werden, dauern zur Stunde noch an. Große Teile der Lagerhalle des Gemüsegroßhandels wurden durch den Brand bereits massiv beschädigt. Ebenso zwei Sattelzüge, die sich in einem Unterstand an der Lagerhalle befanden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen mindestens auf mehrere hunderttausend Euro.

Türen und Fenster geschlossen halten

Anwohner von Albertshofen werden gebeten, nach wie vor Türen und Fenster geschlossen zu halten und gegebenenfalls Lüftungsanlagen abzuschalten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei Personen, die mit dem durch das Feuer entstandene Rauchgas in Kontakt kommen, Atemwegsreizungen auftreten. Die Polizei wird die Bevölkerung informieren, sobald die Gefahr vorüber ist.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache, zu der allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden kann. Derzeit (22:10 Uhr) laufen noch Arbeiten durch die Feuerwehren, die durch Abschleppunternehmen unterstützt werden.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile