Banner
Symbolbild: Pascal Höfig
Symbolbild: Pascal Höfig

Auseinandersetzung in Straba – Radfahrer verfolgt Fußgänger in Würzburg

Nach einem Beinahe-Zusammenstoß ging es zwischen einem Radfahrer und einem Passanten in Würzburg hoch her. Bis es am Ende in einer Straßenbahn zum Handgemenge kam.

Wie die Polizei am Donnerstagmittag berichtet, hatte sich ein Streit von der Straße in die Straba verlagert. Offenbar war eine gerade noch einmal gutgegangene Situation am Bahnhofsvorplatz vorausgegangen, als der Radfahrer und der Fußgänger gegen 21 Uhr fast kollidierten.

Radfahrer setzte sich in Straba neben den 22-Jährigen

Der 22-jährige Student, der zu Fuß unterwegs war, verschwand in einer Straßenbahn, der Radler folgte ihm. Laut Bericht setzt sich der 51-jährige Fahrradfahrer direkt neben den jungen Mann. Der Student wollte daraufhin die Straba verlassen, der 51-Jährige hinderte ihn daran und nahm den Rucksack des 22-Jährigen an sich. Es kam zur körperlichen Auseinandersetzung in der der Student seinen Rucksack zurückeroberte. Beide Männer wurden leicht verletzt.

Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls

Nun laufen Ermittlungen der Kripo Würzburg, unter anderem wegen des Verdachts auf räuberischen Diebstahls des Rucksacks. Wer die Auseinandersetzung verfolgt hat, soll sich mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung setzen: Tel. 0931/457-1732.

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile