Banner
Foto: Pascal Höfig
Foto: Pascal Höfig

Große landwirtschaftliche Fläche gerät in Brand

Gleich mehrere Hektar einer landwirtschaftlichen Fläche bei Heidingsfeld standen heute Mittag in Vollbrand. Ein Übergreifen der Flammen, auf weitere Ackerflächen konnte durch die Feuerwehr und die tatkräftige Unterstützung mehrerer Landwirte verhindert werden.

Großbrand nahe Autobahnbrücke

Gegen 11:45 Uhr wurden der Integrierten Leitstelle aus dem Würzburger Stadtteil Heidingsfeld Flammen und eine starke Rauchentwicklung auf landwirtschaftlichen Flächen, nahe der Autobahnbrücke Randersacker BAB 3 gemeldet. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr Würzburg, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Heidingsfeld, Unterdürrbach, Winterhausen und Gerbrunn wurden zum „Brand Freifläche Groß“ alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte der Rauch sichtbar wahrgenommen werden.

Vier Hektar Ackerfläche in Vollbrand

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen ca. vier Hektar Ackerfläche im Vollbrand und die Flammen breiteten sich zu allen Seiten weiter aus. Umgehend wurde von den Feuerwehrkräften eine Brandbekämpfung mit mehreren C-Rohren eingeleitet. Weitere Einsatzkräfte gingen mit Feuerpatschen gegen das Wiederaufflammen vor. Währenddessen wurde die Feuerwehr von den umliegenden Landwirten unterstützt. Diese pflügten mit ihren Traktoren eine 10 Meter breite Brandschneise durch die angrenzenden Felder, wodurch eine weitere Brandausbreitung verhindert werden konnte. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Im Einsatz befanden sich 56 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit insgesamt 14 Einsatzfahrzeugen, sowie sechs Landwirte mit Traktoren und Gerätschaften. Die Brandursache ist bisher unklar.

Rectangle
topmobile2

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Berufsfeuerwehr Würzburg.

Banner 2 Topmobile