Banner
Einbrecher am Werk. Symbolfoto: Pascal Höfig
Einbrecher am Werk. Symbolfoto: Pascal Höfig

Einbrecher von Hausbesitzerin in Würzburg überrascht

Einbrecher von Hausbesitzerin überrascht – Flucht mit Pkw – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise

Am Freitagmorgen sind bislang noch unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Würzburg/Frauenland eingebrochen. Die beiden Männer wurden offenbar von der heimkehrenden Hausbesitzerin überrascht und flüchteten daraufhin mit einem Pkw. Möglicherweise waren die Einbrecher in Begleitung von zwei Frauen, von denen ebenfalls eine Personenbeschreibung vorliegt. Die Kripo Würzburg ermittelt und bittet um Hinweise.

Als die Zeugin gegen 09.50 Uhr nach Hause kam, wurde sie auf die zwei Männer aufmerksam, die sich noch in dem Haus in der Steubenstraße aufhielten. Das Duo flüchtete sofort, stieg in einen blauen oder grauen Pkw und fuhr damit davon. Am Tatort befanden sich zu diesem Zeitpunkt auch zwei Frauen, die ebenfalls davonliefen. Möglicherweise besteht eine Verbindung zu den beiden Einbrechen. Sie könnten daher im weiteren Verlauf von dem flüchtenden Pkw aufgenommen worden sein.

 

Rectangle
topmobile2

Es liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

  • Die beiden Männer sind laut Zeugenangaben etwa 25 Jahre alt, und ca. 175 cm groß. Sie waren dunkel gekleidet und trugen dunkle Baseballkappen.
  • Die zwei Frauen wurden auf 28 bis 30 Jahre geschätzt. Beide waren hell gekleidet und trugen geblümte Röcke und Kopftücher.
  • Alle vier Personen trugen Corona-Einwegmasken.

 

Die Kriminalpolizei Würzburg wendet sich nun mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat am Freitagmorgen in der Steubenstraße etwas beobachtet, das mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer ist in diesem Bereich auf Personen aufmerksam geworden, auf die die Täterbeschreibungen zutreffen?
  • Wer kann möglicherweise nähere Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen, bei dem es sich um einen blauen oder grauen Pkw gehandelt haben soll?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile