Banner
FHWS Würzburg-Schweinfurt. Symbolfoto: Pascal Höfig
FHWS Würzburg-Schweinfurt. Symbolfoto: Pascal Höfig

Umbenennung beschlossen: Aus der FHWS wird die THWS

Es gibt Neuigkeiten aus der Würzburger Hochschullandschaft. Im Sommer letzten Jahres hatte sich die erweiterte Hochschulleitung der FHWS nach reiflicher Überlegung dafür ausgesprochen, als technische Hochschule zu firmieren. Einen konkreten Antrag hatte es aber bis dahin noch nicht gegeben.

Bessere Wahrnehmung als TH Würzburg-Schweinfurt

Umso größer war die Freude deshalb, als der Bayerische Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder überraschend bei der Eröffnung des Centers Artificial Intelligence and Robotics (CAIRO) am 17. Juni 2022 die Botschaft übermittelt, dass die FHWS zur technischen Hochschule werden soll. Als künftige TH Würzburg-Schweinfurt wird sie von außen besser wahrgenommen werden, heißt es. Auch nichttechnische Bereiche profitieren von diesem Titel, der zusätzliche finanzielle Mittel nach Würzburg und Schweinfurt bringen soll.

In technische Richtung weiterentwickelt

So hat sich die FHWS in den letzten zehn Jahren mit den fünf grundständigen technischen und sehr innovativen Studiengängen e-Commerce, Technomathematik, Geovisualisierung, Robotik und Wasserstofftechnik weiter in eine technische Richtung entwickelt. Auch werden gerade mit Mitteln der Hightech Agenda Bayern das Center für Robotik (CERI) in Schweinfurt und das Center für künstliche Intelligenz (CAIRO) in Würzburg aufgebaut.

Ziel des CAIRO

Ziel von CAIRO ist es, die zusammenhängenden Felder der kognitiven Intelligenz zu erforschen, diese in ein Anwendungssystem zu bringen und einen übergeordneten Ansatz der Artificial General Intelligence oder starke KI zu realisieren. Aus CAIRO soll ein System hervorgehen, das in der Lage ist, den Umgang mit Sprache, körperlicher Bewegung sowie mit dem universellen Lösen und Lernen im Rahmen sozialer Interaktionen und seiner physischen Umwelt zu erlernen und abstrakt und vernünftig denken zu können, wie es das menschliche Gehirn kann.

Rectangle
topmobile2

3,3 Millionen für CAIRO

Für die Bereitstellung des CAIRO hat der Freistaat 3,3 Millionen Euro und 15 Stellen aus der Hightech-Agenda investiert. Vorgesehen sind in der Gründungsphase vier Professuren und weitere Personal- und Sachressourcen. Die FHWS bringt aus eigenen Mitteln vier weitere KI-Forschungsprofessuren in das Zentrum ein und will zehn weitere KI Anwendungsprofessuren als Schnittstelle zwischen CAIRO in ihren zehn Fakultäten integrieren. Insgesamt werden dem Center über 1.600 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen, in dem künftig über dreißig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie hundert KI-Masterstudierende an KI-Themen studieren und forschen werden.

Ministerpräsident Dr. Markus Söder und FHWS-Präsident Prof. Dr. Grebner bei der Eröffnung des Centers for Artificial Intelligence and Robotics (CAIRO). Foto: Stefan Bausewein

Ministerpräsident Dr. Markus Söder und FHWS-Präsident Prof. Dr. Grebner bei der Eröffnung des Centers for Artificial Intelligence and Robotics (CAIRO). Foto: Stefan Bausewein

Auch in nicht-technischen Bereichen erfolgreich

Technische Hochschule bedeutet nicht, dass die FHWS nicht auch in den nicht-technischen Bereichen erfolgreich wäre. Die Fakultät Gestaltung erhielt beim Art Directors Club Award 2022 sechs von zehn Goldauszeichnungen. Die FHWS gehört somit zu den besten Design-Hochschulen Deutschlands. Ebenso arbeitet das 2019 gegründete Institut für angewandte Sozialwissenschaften sehr erfolgreich und beteiligt sich maßgeblich am Wissenstransfer der Hochschule.

Titel hart erarbeitet

„In Summe ist die Umfirmierung als sehr positiv zu bewerten. Dass aus der FHWS die THWS wird, ist ein logischer und konsequenter Schritt in den Anstrengungen der gesamten Hochschule“, unterstreicht der FHWS-Präsident Prof. Dr. Robert Grebner. Die Hochschule hat sich diesen Titel in den letzten Jahren hart erarbeitet und dafür dankt er allen Mitstreiterinnen und Mitstreitern.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der FHWS - Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.
Banner 2 Topmobile