Banner
Käppele & Germanenhaus. Foto: Pascal Höfig
Käppele & Germanenhaus. Foto: Pascal Höfig

Käppele wieder zum Strahlen bringen: FHWS Studierende sammeln 1 Mio. Euro

Im Käppele war sicherlich jeder Würzburg mindestens einmal in seinem Leben. Doch das Würzburger Wahrzeichen ist bereits über 250 Jahre alt, was sich leider auch an der dicken Rußschicht auf Engeln und Heiligenfiguren bemerkbar macht. Das haben auch 16 FHWS Studierende erkannt und ein außergewöhnliches Projekt gestartet: 1 Million Euro innerhalb von zwei Monaten fürs Käppele sammeln!

Mit Hilfe unterschiedlicher Benefizveranstaltungen wollen sie genug Spenden zusammenbringen, so dass unser Käppele wieder erstrahlen kann. Wie sie dazu kamen und was genau hinter dem Projekt steckt, haben sie uns in einem Interview verraten.

16 motivierte BWL-Studierende

Würzburg erleben (WE): Erzählt doch mal etwas über Euch: Wer seid Ihr? Was macht Ihr?

Studierende: Wir sind 16 motivierte und engagierte BWL-Studierende der FHWS in unseren Schwerpunktsemestern. Im Rahmen des Schwerpunktes Marketing betreuen wir im Auftrag des Bistums Würzburg das Projekt der Käppele-Sanierung.

Rectangle
topmobile2

WE: Erklärt uns doch mal Euer Projekt: Was genau steckt dahinter?

Studierende: Ein Teil der Inneneinrichtung, besonders die Gemälde und Engel, müssen gereinigt werden, da sie über die Jahre starke Rußablagerungen bekommen haben.

16 FHWS Studierende wollen das Käppele wieder zum Strahlen bringen. Foto: FHWS Studierende

16 FHWS Studierende wollen das Käppele wieder zum Strahlen bringen. Foto: FHWS Studierende

Zusammenarbeit mit Würzburger Unternehmen

WE: Welche Spendenaktionen sind denn genau geplant?

Studierende: In den ersten Wochen unseres Projektes haben wir gemeinsam viele Ideen gesammelt und befinden uns aktuell nach und nach in der Ideenumsetzung. Beispielsweise haben wir eine Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk, der Main-Post, Radio Gong, Flyeralarm und vielen mehr. Wir haben bereits einen Sendeplatz in der Frankenschau, die Möglichkeit zur Platzierung von Beiträgen, Flyeralarm druckt für uns Bauzaunplanen und Flyer. Aktuell beschäftigen wir uns mit der Vermarktung der Schutzengel im Käppele.

WE: Wie kamt Ihr zu der Idee?

Studierende: Die Grundidee kam von Pfarrer Treutlein und seinen Kollegen, wobei wir uns um die Ausarbeitung, Ideensammlung und die Umsetzung der Kampagnenentwicklung und des Fundraisings kümmern.

Das Projekt erfordert viel Organisation und Planung. Foto: FHWS Studierende

Das Projekt erfordert viel Organisation und Planung. Foto: FHWS Studierende

Rectangle2
topmobile3

Käppele als Wahrzeichen der Stadt

WE: Und wieso genau das Käppele? Wie seid ihr auf das Käppele gekommen?

Studierende: Wir haben uns bewusst für das Käppele-Projekt aus einer Auswahl von Projekten entschieden, da wir alle sehr heimatverbunden sind, für uns alle das Käppele ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt ist und uns der Erhalt und die Sanierung am Herzen liegen.

WE: Kommt Ihr selbst aus Würzburg?

Studierende: Wir alle kommen aus Würzburg und der Umgebung

6,5 Mio. Euro Renovierungskosten

WE: Wie kamt Ihr auf die Summe von 1 Million Euro? Reicht das aus für eine Sanierung?

Studierende: Die Gesamtrenovierung soll um die 6,5 Mio. Euro betragen und wir haben als Gruppe das große Ziel, 1.000.000 Spendengelder zu erreichen. Dieses Ziel wurde uns von unseren beiden Professoren gesetzt, um einen ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen und Pfarrer Treutlein zu unterstützen.

WE: Was genau soll am Käppele renoviert werden?

Studierende: „Das Käppele soll wieder strahlen“. Gemälde und Engel müssen von einer dicken Rußschicht bzw. -ablagerung befreit werden.

Dicke Rußsschichten bedecken die Deckengemälde im Käppele. Foto: FHWS Studierende

Dicke Rußsschichten bedecken die Deckengemälde im Käppele. Foto: FHWS Studierende

Wie kann man spenden?

WE: Wie und wo kann man spenden?

Studierende: Wir haben auf betterplace.org eine eigene Spendenseite angelegt und zudem kann man auf das direkte Spendenkonto einzahlen.

  • Liga Bank Würzburg: IBAN DE10750903000103022480
  • Sparkasse Mainfranken Würzburg: IBAN DE44790500000043682814
  • Volksbank Würzburg: IBAN DE56790900000000485861

Verwendungszweck: Schutzengel Käppele

WE: In welchem Zeitraum wollt Ihr das Geld sammeln?

Studierende: Wir wollen in den kommenden zwei Monaten unser bestmögliches geben, um unser Projektziel von 1.000.000  Euro zu erzielen. Unser Ziel ist es, dass unsere Maßnahmen auch nach der Abgabe bzw. Rückgabe des Projektes in die Hände von Pfarrer Treutlein und dem Förderkreis weiterhin Wirkung zeigen und die Spendenbereitschaft weiterhin besteht.

Jeder Euro zählt

WE: Was passiert, wenn die Summe erreicht ist?

Studierende: Bei einer vorzeitigen Zielerreichung von 1.000.000 Euro werden wir unser Ziel weiterhin erhöhen, um uns der Gesamtsumme der Renovierung von 6,5 Millionen anzunähern. Hierbei zählt jeder Euro und wir, die Studierenden und das Bistum Würzburg, freuen uns über jede helfende Unterstützung.

WE: Wann soll das Käppele renoviert werden? War das Vorhaben bereits vor Eurem Spendenprojekt geplant?

Studierende: Das Vorhaben bestand schon vor unserem Projekt und Pfarrer Treutlein und der Förderkreis hofften auf die Unterstützung von Studierenden, um dem Projekt einen frischen Wind zu geben. Der Beginn der Renovierung soll bereits im Herbst 2022 starten.

Special: Schutzengel gewinnen

Studierende: Da wirklich jede Spende zählt und wir über jede Spende sehr dankbar sind, haben wir uns ein Special ausgedacht – unter allen Spendern verlosen wir unter dem Motto „Schutzengel gesucht“ drei Schutzengel des Würzburger Käppeles. Allerdings kann man sich auch im Gegenzug einer großzügigen Spende die Patenschaft für seinen persönlichen Schutzengel übernehmen.

Banner 2 Topmobile