Banner
Verkehr im Stadtgebiet. Foto: Pascal Höfig
Verkehr im Stadtgebiet. Foto: Pascal Höfig

So steht es um die Luftqualität in Würzburg

In Würzburg wurden 2021 erneut an beiden dauerhaften Überwachungsstellen des Landesamts für Umwelt (Stadtring Süd und Kopfklinik) alle Grenzwerte für Luftschadstoffe eingehalten. Gemäß der vorläufigen Auswertung des lufthygienischen Berichts bewegen sich die Belastungen etwa auf dem Niveau des Vorjahrs. Wie bereits seit 2017 lag insbesondere der Messwert für Stickstoffdioxid im Jahresmittel an der Station „Stadtring Süd“ deutlich unter 40 µg/m³ und damit unter dem seit 1.1.2015 einzuhaltenden Grenzwert.

Auch Passivsammler-Werte sinken

Zusätzlich werden an zwei kritischen Stellen durch das LfU zeitlich befristet Messungen über Passivsammler vorgenommen. Passivsammler sind kleine Messeinrichtungen, die keinen Stromanschluss benötigen und deshalb sehr flexibel einsetzbar sind. Die Messung erfolgt zum einen auf einem 120 Meter langen Abschnitt der Grombühlstraße, für den nach den Auswertungen aus dem Luftreinhalteplan die höchsten Belastungen in Würzburg erwartet werden. Der dort gemessene Wert ist seit Beginn der Messungen kontinuierlich gesunken von 55 (2017 und 2018) über 47 (2019) bis hin zu 39 (2020) und 37 µg/m³ im Jahr 2021. Auch hier werden daher die Grenzwerte nun das zweite Jahr in Folge eingehalten. Am zweiten Standort in der Theaterstraße ist dies schon seit 2019 der Fall. Im Jahr 2021 betrug der Messwert dort 29 µg/m³.

Verbesserung der Luftqualität

„Der deutliche Rückgang der Belastungen ist ein schöner Erfolg für die gemeinsamen Bemühungen zur Verbesserung der Luftqualität. Zu diesem Trend haben sowohl die Verbesserung der Abgasreinigung auf europäischer Ebene, wie auch unsere lokalen Maßnahmen zur Förderung der nachhaltigen Mobilität beigetragen. Das sind sehr gute Nachrichten, denn auch die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit werden damit reduziert“, ordnet Klimabürgermeister Martin Heilig die Ergebnisse ein.

Für die Messung der Luftqualität ist in Bayern das Landesamt für Umwelt (LfU) zuständig. Es betreibt dafür das Lufthygienische Landesüberwachungssystem Bayern (LÜB). Zur Information der Bevölkerung fasst die Stadt Würzburg die Ergebnisse des LÜB aus dem Stadtgebiet in einem lufthygienischen Bericht zusammen. Der aktuelle Bericht ist abrufbar unter www.wuerzburg.de/luft. Dieser Bericht enthält die Messwerte bis 2020 und – soweit verfügbar – vorläufige Daten für das Jahr 2021.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadt Würzburg.
Banner 2 Topmobile