Banner
Autoknacker am Werk. Symbolfoto: Pascal Höfig
Autoknacker am Werk. Symbolfoto: Pascal Höfig

Versuchter Diebstahl an Pkw: Tatverdächtiger festgenommen

Am späten Donnerstagabend ist ein aufmerksamer Zeuge in Karlstadt auf zwei Männer aufmerksam geworden, die sich an einem geparkten Pkw zu schaffen machten. Die mutmaßlichen Fahrzeugteilediebe flüchteten zunächst, konnten jedoch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig festgenommen werden.

Zeuge verständigt sofort die Polizei

Kurz nach 23.30 Uhr meldete sich der Zeuge bei der Polizeiinspektion Karlstadt, um einen aktuellen Diebstahl mitzuteilen. Als die erste Streifenbesatzung am Einsatzort eintraf, waren die Täter bereits ohne Beute mit einem dunklen Pkw geflüchtet. Sie hatten auf einem Parkplatz in der Eußenheimer Straße einen VW aufgebockt und offensichtlich versucht, den Katalysator des Fahrzeugs zu entwenden.

Vorläufige Festnahme im Rahmen der Fahndung

Dank des Zeugenhinweises konnte die Polizei unverzüglich Fahndungsmaßnahmen in die Wege leiteten, die letztendlich zum Erfolg führten. Eine zivile Streifenbesatzung der Zentralen Einsatzdienste Würzburg konnte auf der B27 bei Thüngersheim das mutmaßliche Fluchtfahrzeug feststellten, auf das die Beschreibung des Zeugen zutraf. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und forderten Unterstützungskräfte an. Gemeinsam mit der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg Land gelang es, das Fahrzeug zum Zweck einer Kontrolle aus dem Verkehr zu ziehen. Die beiden Insassen wurden vorläufig festgenommen. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 27 und 31 Jahren, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben.

Tatwerkzeug und Beweismittel sichergestellt

Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs fielen den Beamten mutmaßliches Tatwerkzeug und Beweismittel in die Hände. Auch ein Katalysator wurde sichergestellt, der möglicherweise aus einem anderen, noch unbekannten Fahrzeug entwendet worden war. Das Fahrzeugteil war vom Beifahrer des Fluchtfahrzeugs kurz vor der Anhaltung aus dem Fenster geworfen worden.

Rectangle
topmobile2

Ermittlungen dauern noch an

Gegen die beiden Festgenommen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Polizeiinspektion Karlstadt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft durchgeführt. Geprüft wird unter anderem auch, ob die beiden Tatverdächtigen noch für weitere Straftaten in der Region verantwortlich sind.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile