Banner
Symbolfoto Polizei. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Polizei. Foto: Pascal Höfig

13-jähriges Mädchen in Linienbus sexuell belästigt

Am Donnerstagnachmittag ist ein 13-jähriges Mädchen in einem Linienbus auf dem Weg nach Marktsteft sexuell belästigt worden. Von dem unbekannten Täter liegt eine Personenbeschreibung vor. Die Würzburger Kriminalpolizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Mann setzt sich neben Mädchen

Ein 13-jähriges Mädchen befand sich am Donnerstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, im Linienbus 8112 von Marktbreit nach Hohenfeld. An der Haltestelle „Lagerhaus Marktbreit“ stieg ein unbekannter Mann in den Bus und setzte sich nach kurzer Zeit unmittelbar neben das Mädchen. Weitere Fahrgäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in dem Bus.

Sexuell belästigt

In der Folge berührte der Unbekannte zunächst den Oberschenkel und anschließend auch den Oberkörper des Mädchens. Diese drückte daraufhin den „Stopp“-Knopf des Busses und stieg an der Haltestelle „Schützenhaus Marktsteft“ aus. Der Tatverdächtige blieb weiter im Bus sitzen.

Personenbeschreibung des Mannes

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

Rectangle
topmobile2
  • 25-30 Jahre alt
  • 165-170 cm groß
  • kurz rasierte braune Haare
  • auffälliges Piercing an der linken Augenbraue (Stange mit Spitzen an den Enden)
  • bekleidet mit schwarz-grauer Arbeitshose und dunklem Pullover
  • führte grauen Rucksack mit sich

Das Mädchen begab sich am Folgetag zusammen mit ihrer Mutter zur Dienststelle der Polizeiinspektion Kitzingen zur Anzeigenerstattung.

Kripo hat Ermittlungen übernommen

Die Kriminalpolizei Würzburg hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen und hofft nun – insbesondere aufgrund der sehr guten und detaillierten Beschreibung durch die 13-Jährige – auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer kann Angaben zu dem unbekannten Mann machen, der an der Haltestelle „Lagerhaus Marktbreit“ in den Bus gestiegen ist?
  • Wem ist eine männliche Person mit dem beschriebenen Piercing bekannt, die möglicherweise im Bereich der Haltestelle arbeitet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile