Banner
Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Dachstuhlbrand in Wohnhaus

Am Donnerstagnachmittag brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer in einem Wohnhaus in Hettstadt aus. Verletzt wurde niemand. Die Kripo nahm die Ermittlungen auf.

Keine Verletzten, hoher Sachschaden

Gegen 14:00 Uhr brach aus bislang ungeklärten Gründen ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung im Zeller Weg aus. Nachbarn bemerkten die Flammen, verständigten die Feuerwehr und informierten eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses, sodass diese das Gebäude unverletzt verlassen konnte. Die anderen Anwohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Acht Feuerwehren mit insgesamt rund 80 Einsatzkräften bekamen das Feuer schnell in den Griff und konnten den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich geschätzt auf eine hohe sechsstellige Summe.

Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm noch am Nachmittag die Ermittlungen zur Brandursache. Ersten Untersuchungen zufolge dürfte das Feuer im Bereich der Küche entstanden sein.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile