Banner
Symbolfoto Hochzeit. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Hochzeit. Foto: Pascal Höfig

22.2.22: Außergewöhnliche Hochzeitstermine auf dem Standesamt

Für ihr Hochzeitsdatum wählen Heiratswillige gerne ein einprägsames Datum, soll es doch die folgenden Jahrzehnte möglichst nicht vergessen werden. Der Februar 2022 hat gleich zwei solche Tage mit besonderer Zahlenfolge zu bieten, nämlich die Schnapszahlenkombinationen 2.2.22 und 22.2.22 – letzteres in der Schreibweise 22.02.2022 gar ein Palindrom, also vorwärts wie rückwärts zu lesen.

Normalerweise keine Trautage

Obwohl an den beiden Wochentagen Dienstag (22.2.) und Mittwoch (2.2.) normalerweise keine Trauungen vom Standesamt Würzburg vorgenommen werden, findet ein solch begehrtes Heiratsdatum natürlich Berücksichtigung. „Gerne gehen wir auf die erwartet hohe Nachfrage nach Trauterminen mit Schnapszahldatum ein und bieten Eheschließungen an diesen besonderen Tagen an.“, so die stellvertretende Leiterin des Standesamtes Petra Kreisz.

Jeweils acht Paare geben sich Ja-Wort

Wunsch-Trautermine können bereits 12 Monate im Voraus beim Heiratsbüro verbindlich reserviert werden. Die beiden Schnapszahl-Termine im Februar sind schon seit mehreren Monaten ausgebucht.

Acht Paare haben sich am 2.2.22 das Ja-Wort gegeben, acht weitere folgen am 22.2.22. Im weiteren Jahresverlauf 2022 sind wochentags lediglich am 22.4., 27.5., 17.6., 1.7., 22.7. und 9.9. bereits alle Trautermine vergeben, zudem die meisten Samstagstermine bis in den Oktober. Alle freien Termine werden auf der Website der Stadt bekannt gegeben.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadt Würzburg.
Banner 2 Topmobile