Banner
Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Brand in einer Werkstatt

Dank eines aufmerksamen Passanten konnte heute früh ein Feuer in einem Gewerbebetrieb in Heidingsfeld rechtzeitig entdeckt werden. Er hatte durch die Fenster in der Werkstatt am Unteren Kirchbergweg offene Flammen gesehen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg-Heidingsfeld war von außen leichter Rauch feststellbar.

Drei Trupps eingesetzt

Nachdem die Feuerwehr das verschlossene Gebäude betreten hatte, konnte der Brand schnell lokalisiert und gelöscht werden, die Halle war jedoch stark verraucht. Zum Absuchen des Gebäudes wurden gleichzeitig drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Der Rauch wurde mittels eines mobilen Lüfters aus dem Gebäude gebracht.

Brandursache unbekannt

Durch das rechtzeitige Eingreifen der Feuerwehr blieb das Feuer auf eine kleine Fläche begrenzt. Aufgrund der starken Verrauchung mussten jedoch umfangreiche Erkundungen zur Kontrolle des zweigeschossigen Gebäudes durchgeführt werden. Eine Gefährdung der Nachbarschaft durch den Rauch bestand nicht. Die Brandursache ist noch unbekannt wird durch die Polizei ermittelt.

Kirchbergweg gesperrt

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, sowie die Freiwilligen Feuerwehren Würzburg, Rottenbauer und Unterdürrbach mit ca. 50 Einsatzkräften. Der Rettungsdienst war vorsorglich ebenfalls vor Ort. Der Untere Kirchbergweg war während des Einsatzes gesperrt. Busse wurden umgeleitet.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadt Würzburg.
Banner 2 Topmobile