Banner
Regionalexpress. Foto: Pascal Höfig
Regionalexpress. Foto: Pascal Höfig

Sexuelle Belästigung in Regionalbahn – Bundespolizei sucht Täter und Zeugen

Ein Mann belästigte in einer Regionalbahn eine 18-Jährige sexuell. Sie konnte Mithilfe eines Reisenden den Zug wieder sicher verlassen. Die Bundespolizei sucht nach dem Täter und Zeugen des Vorfalls.

Gegen Willen angefasst

Am Donnerstagmorgen (30. September) stieg eine 18-Jährige gegen 07:15 Uhr in Rottendorf in die Regionalbahn 58257 ein, um nach Bergtheim zu fahren. Sie setzte sich dabei in eine Vierersitzgruppe, wo sich kurze Zeit später ein Mann zu ihr gesellte. Der Unbekannte starrte dabei die Frau an und streichelte sie gegen ihren Willen am Bein.

Beim Verlassen Handgelenk festgehalten

Als sie den Zug schließlich gegen 07:23 Uhr in Bergtheim verlassen wollte, hielt der Mann die Frau am Handgelenk fest. Erst durch das couragierte Verhalten eines anderen Reisenden ließ der Täter das Handgelenk los, sodass die Frau aussteigen konnte.

Die Bundespolizeiinspektion Würzburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und sexueller Belästigung eingeleitet und sucht nun nach dem Täter und Zeugen des Vorfalls.

Rectangle
topmobile2

Zeugen gesucht

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 40-50 Jahre alt, dunkelbraune Haare, 3-Tage Bart, ungepflegte Erscheinung. Er trug eine schwarze Hose, einen weißen Pullover, eine schwarze Jacke und eine schwarze Basecap mit weißen Schriftzug. Zudem führte er einen dunklen Turnbeutel mit sich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Würzburg unter der Tel. 0931/32259-0 entgegen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizei Würzburg.
Banner 2 Topmobile