Banner
Luftbild des Stadtteils Grombühl. Foto: Hajo Dietz /Nürnberg-Luftbild
Luftbild des Stadtteils Grombühl. Foto: Hajo Dietz /Nürnberg-Luftbild

Letzte Chance für Ideen & Anregungen zur Stadtteilentwicklung Grombühl

Die Erarbeitung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Stadtteil Grombühl geht in die finale Phase. Online besteht noch bis zum 24. September die Möglichkeit, die erarbeiteten Maßnahmenvorschläge einzusehen, zu kommentieren und zu ergänzen sowie eigene Ideen und Anregungen zur Stadtteilentwicklung einzubringen. Diese können dann nach fachlicher Prüfung durch die beauftragten Büros sowie die Verwaltung in das ISEK einfließen.

Angebot wird gut angenommen

Die Stadtverwaltung freut sich über eine rege Nutzung dieses Beteiligungsangebots. Denn ein Mittragen und Unterstützen der Projektideen von einer breiten Bürgerschaft trägt maßgeblich zu einer erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen bei. Die Online-Beteiligung ist nun die letzte Möglichkeit, den Inhalt des ISEKs und die darin formulierten Maßnahmen für die zukünftige Entwicklung Grombühls aktiv mitzugestalten.

Zur Online-Beteiligung

Nach Einarbeitung der Anmerkungen ist es geplant, das fertige Konzept noch dieses Jahr dem Stadtrat zum Beschluss vorzulegen. Anschließend geht es in den kommenden Jahren an die sukzessive Umsetzung der Maßnahmen.

Mit Ideen einbringen

Maßnahmen vorschlagen oder kommentieren: All das ist auf der Online-Plattform möglich. Ob Fassadenplanung, Strabaanbindungen oder Sanierungen oder Aufwertung bestimmter öffentlicher Plätze – Ziel ist es, die Bürger so weit wie möglich einzubinden und sie nach ihren Bedürfnissen und Vorschlägen zu befragen.

Rectangle
topmobile2

Bürgerbeteiligung zum Katzenbergtunnel

Diese Art der Bürgerbeteiligung wurde bereits zum Katzenbergtunnel und zum südlichen Bischofshut gestartet.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.
Banner 2 Topmobile