Banner
Anruf. Symbolfoto: Pascal Höfig
Anruf. Symbolfoto: Pascal Höfig

Filialleiter verhindert Callcenterbetrug

Alleinig einem Geschäftsstellenleiter einer Bankfiliale in Veitshöchheim ist es zu verdanken, dass eine Rentnerin nicht um ihr Erspartes betrogen wurde. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt inzwischen gegen die bislang unbekannten Anrufer.

Geld, um nicht ins Gefängnis zu müssen

Am Montagnachmittag wurde eine 86-Jährige von einer bislang unbekannten Frau angerufen, die sich als ihre Enkelin ausgab. Die vermeintliche Enkelin bat um einen größeren Bargeldbetrag. Angeblich habe sie einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein kleines Mädchen getötet wurde. Das Geld wäre nötig, um nicht ins Gefängnis zu müssen.

Filialleiter verständigt Polizei

Um ihrer Enkelin zu helfen, begab sich die Seniorin zu ihrer Bankfiliale um ihr Erspartes abzuheben. Dem Filialleiter kam die Situation allerdings komisch vor und er verständigte die Polizei. Nur durch das entschlossene Handeln des Mannes konnte verhindert werden, dass die Dame ihr gesamtes Hab und Gut an Betrüger verliert.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und warnt eindringlich vor derartigen Betrugsmaschen.

Rectangle
topmobile2
Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.
Banner 2 Topmobile