Banner
Arbeiten und lernen. Foto: Dominik Ziegler
Arbeiten und lernen. Foto: Dominik Ziegler

Lehramt: Uni hilft beim Erstellen des Stundenplans

Im ersten Semester an der Uni stehen gerade die Lehramtsstudierenden vor einer kniffligen Aufgabe: Sie müssen sich ihren Stundenplan zusammenzustellen. Das klingt leicht, ist aber gar nicht so einfach. „Im Lehramtsbereich gibt es sehr viele Wahlmöglichkeiten. Darum werden kaum zwei Lehramtsneulinge einen identischen Stundenplan haben – sogar dann, wenn sie dieselben Fächer studieren“, sagt Henning Schröder von der Zentralen Studienberatung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU).

Stundenplan als komplexe Aufgabe

Die Herausforderung: Studierende des Lehramts müssen Lehrveranstaltungen aus mehreren Bereichen so wählen, dass sie nichts übersehen und am Ende der ganze Plan zeitlich aufgeht. Lehrangebote aus den Unterrichtsfächern und den Erziehungswissenschaften, gegebenenfalls auch aus Didaktikfächern und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, Praktika und Lehrveranstaltungen aus dem sogenannten freien Bereich – all das gilt es zu berücksichtigen.

Unterstützung durch Zentrale Studienberatung

Darum unterstützt die Zentrale Studienberatung die Lehramtsstudierenden der JMU beim Aufstellen des Stundenplans für das erste Semester.

Eigens dafür geschulte Studierende helfen dabei, die Pflichtveranstaltungen zu finden, geeignete Wahlpflichtveranstaltungen herauszusuchen, empfohlene oder verpflichtende Vorkurse zu identifizieren und relevante Einführungsveranstaltungen zu beachten.

Rectangle
topmobile2

Letztes WS rund 1.300 Beratungen

Ausreichend Nachfrage für diesen Service gibt es: In den vergangenen Wintersemestern führte das Stundenplanhilfe-Team der Studienberatung im Schnitt rund 1.300 Beratungsgespräche. An der JMU starten zum Winter jeweils rund 1.600 Erstsemester in den Lehramtsstudiengängen.

Fakten zur Stundenplanhilfe

Die Stundenplanhilfe läuft vom 1. September bis 29. Oktober 2021 per Videokonferenz. Die Online-Hilfe über Zoom hat den Vorteil, dass Neueinsteiger per Bildschirmfreigabe ihren persönlichen Studienplaner aus WueStudy zeigen können und so ganz konkrete Hilfestellungen erhalten.

Wer das Angebot wahrnehmen möchte, kann ab sofort einen Termin vereinbaren. Auf der Webseite der Stundenplanhilfe ist das Vorgehen erklärt.

Übrigens: Auch wer kein Lehramt studiert, bekommt in der Zentralen Studienberatung Hilfe beim Erstellen des Stundenplans. Hierzu kann man online einen Termin für eine Video- oder Telefonberatung vereinbaren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Julius-Maximilian-Universität Würzburg.
Banner 2 Topmobile