Banner
Schon einmal in Tansania gewesen? Foto: Bettina Bockskai
Schon einmal in Tansania gewesen? Foto: Bettina Bockskai

Nationalparks, Städte und Natur in Tansania

Tansania ist ein Land, das vor allem für seine Safaris bekannt ist, aber es hat noch viel mehr zu bieten. Entdecke die interessanten Städte oder entspanne an den Stränden Sansibars. Für eine Reise nach Tansania benötigt man ein Visum. Das Tansania Visum kann einfach online beantragt werden und ist auch für die Einreise nach Sansibar geeignet.

Auf Safari in einem der Nationalparks

Tansania ist ein ideales Ziel für alle, die auf Safari gehen wollen. Das Land hat mehrere Orte, an denen man auf Safari gehen kann, von denen der Serengeti-Nationalpark der bekannteste ist. Nicht ohne Grund: Hier kann man mit etwas Glück alle Tiere bewundern, die zu den Big Five gehören: Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel. Ein weiterer berühmter Ort für Safaris in Tansania ist der Ngorongoro-Krater. Im Süden des Landes gibt es eine Reihe von weniger bekannten Nationalparks, die ebenfalls einen Besuch wert sind. Zum Beispiel das Selous-Wildreservat, eines der größten Wildreservate der Welt, aber auch der Ruaha-Nationalpark, der flächenmäßig der größte Nationalpark in Tansania ist. Dieser Nationalpark beherbergt eine enorme Menge an Wildtieren, darunter Löwen, Elefanten, Wildhunde, Leoparden, Geparden, Giraffen, Schakale, Zebras und große Büffelherden.

Roadtrip: Mit der Kamera durch Skandinavien

Der Lake Manyara National Park liegt im Norden Tansanias, wo man Elefanten und verschiedene Vogelarten, darunter Flamingos, bewundern kann. Im Nordosten des Landes befinden sich außerdem der Arusha-Nationalpark, der Kilimandscharo-Nationalpark, der Mkomazi-Nationalpark – weniger bekannt, aber auf jeden Fall einen Besuch wert – und der Tsavo-Nationalpark, der an Mkomazi grenzt.

Besuche die Städte und entspanne am Strand

Obwohl Tansania vor allem für seine Safaris bekannt ist, gibt es auch einige Städte, die einen Besuch wert sind. Die Stadt Arusha ist als Safari-Hauptstadt bekannt, da sie der ideale Ausgangspunkt für diejenigen ist, die auf Safari in einem der berühmtesten Nationalparks des Landes gehen wollen. Eine weitere interessante Stadt ist Dar es Salaam, die größte Stadt Tansanias, wo unter anderem das Nationalmuseum besucht werden kann. Bei einem Urlaub in Tansania sollte ein Besuch in Stone Town, dem historischen Zentrum von Sansibar Town, der Hauptstadt der gleichnamigen Insel, nicht fehlen. In dieser Stadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, darunter die Forodhani-Gärten, das alte Fort und die St. Joseph’s Cathedral, um nur einige zu nennen.

Rectangle
topmobile2

Paradies Sansibar

Wenn man sich an wunderschönen weißen Sandstränden mit kristallklarem Wasser entspannen möchte, sollte auch Sansibar besucht werden. Eine weitere kleine Insel, die bei Touristen sehr beliebt ist, ist Prison Island, auch bekannt als Changuu. Diese winzige Insel, die zum Sansibar-Archipel gehört, ist vor allem für die Seychellen-Riesenschildkröten bekannt, die dort leben. Reisende, die Sansibar besuchen möchten, können dies mit einem Visum für Tansania tun; für die Inseln des Archipels ist kein spezielles Visum erforderlich.

Visum Tansania

Alle Reisenden, die eine Reise nach Tansania unternehmen möchten, ob sie nun auf Safari gehen, die Städte erkunden oder an einem der schönen Strände Sansibars entspannen wollen, müssen ein Visum für Tansania beantragen. Wenn alle Voraussetzungen für das Visum erfüllt sind, kann man das Visum Tansania problemlos online beantragen. Eine der Bedingungen ist zum Beispiel, dass der Reisepass des Reisenden noch mindestens sechs Monate gültig sein und mindestens eine leere Seite enthalten muss. Das Visum berechtigt zur einmaligen Einreise nach Tansania für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Wer sowohl das tansanische Festland als auch Sansibar besuchen möchte, kann dies mit einem einzigen Tansania-Visum tun.

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag. 
Banner 2 Topmobile