Leinen los für die Miniatur-Festivalausgabe: Hans Hummel (Freundeskreis Hafensommer), Christoph Wehnert (Fachbereich Kultur), Ingolf Stöcker (Fachbereich Kultur), Kathrin Jacobs (Leiterin Fachbereich Kultur), Ruthard Sämann (Sparda-Bank) und Judith Keller (Design). Foto: Daniel Peter
Leinen los für die Miniatur-Festivalausgabe: Hans Hummel (Freundeskreis Hafensommer), Christoph Wehnert (Fachbereich Kultur), Ingolf Stöcker (Fachbereich Kultur), Kathrin Jacobs (Leiterin Fachbereich Kultur), Ruthard Sämann (Sparda-Bank) und Judith Keller (Design). Foto: Daniel Peter

Hafensommer im Kleinen auf dem Fahrgastschiff „Alte Liebe“

Unter dem Motto „Alte Liebe Hafensommer“ finden am 7. und 8. August vier Konzerte im Rahmen des diesjährigen Alternativprogramms für den Hafensommer auf dem Fahrgastschiff „Alte Liebe“ statt. Dieses wird im Rahmen einer Rundfahrt von Würzburg in Richtung Veitshöchheim zur schwimmenden Bühne.

Musik und eine Fotoausstellung

Das Hafensommer-Programmteam mit Lutz Engelhardt und Basti Hofmann hat für diese Konzerte Bands ausgewählt, die zur beliebten Veranstaltungsreihe im Alten Hafen passen und ebenso auch dort hätten spielen können. Zusätzlich zur Musik wird vom Freundeskreis Hafensommer eine exklusive Fotoausstellung, auf dem Mitteldeck der „Alten Liebe“ präsentiert. Diese lädt dazu ein, in Erinnerungen an tolle Konzertmomente beim Hafensommer in den vergangenen Jahren zu schwelgen. Für alle Konzertfahrten können jeweils bestuhlte Plätze in einer Preiskategorie gebucht werden. Essen und Getränke werden vor Ort durch die Kombüse der „Alten Liebe“ verkauft.

Fahrten 1 und 2: TRIBUBU

Das Wort „Tribubu“ leitet sich ab vom spanischen Wort „Tribu“ für „Stamm“ und dem Wort „sababou“ aus der westafrikanischen Sprache Bambara, das so viel bedeutet wie „Es ist wegen dir, dass ich hier bin“. Das ist zugleich das Motto des Trios Tribubu, dessen Mitglieder aus den Ländern Elfenbeinküste, Spanien und England stammen und die durch die Musik zu Freunden geworden sind. Die Band singt in verschiedenen Sprachen über Frieden und soziale Gerechtigkeit, aber auch über Liebe und Freundschaft. Die Musik von Tribubu kombiniert mit energiegeladenem und positivem Sound Rumba, Folk, Blues und African Beat. Die Konzerte der Band sind lebhaft und fröhlich. Tribubu verkörpern auf innovative Weise den Bereich „World Music“ beim Hafensommer und bringen afrokaribisches Flair auf die „Alte Liebe“.

FAHRT 1

  • Samstag, 7. August 2021
  • Exklusives Kundenevent der Sparda-Bank Nürnberg eG
  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Abfahrt und Konzertbeginn: 20:00 Uhr
  • Rückkehr zur Anlegestelle: 22:00 Uhr
  • Achtung: bereits vollständig ausgebucht

FAHRT 2

  • Sonntag, 8. August 2021
  • Einlass: 10:30 Uhr
  • Abfahrt und Konzertbeginn: 11:30 Uhr
  • Rückkehr zur Anlegestelle: 13:30 Uhr
  • Ort: Unterdeck
  • Eintritt je Fahrt: 31,00 €, 26,00 € (ermäßigt)

Fahrten 3 und 4: PHILIP BRADATSCH

Philip Bradatsch hat Attitüde und Haltung. In seiner Musik erschafft er einen Sog aus Bildern, Räumen und Stimmen. Dabei überquert er auch mal unverfroren die Wohlfühlgrenze und spricht verwerfliche Gefühle aus, die so wahr sind, dass niemand sie zugeben mag. Sympathisches Understatement ist nicht Philip Bradatschs Sache. Trotzdem kann man sich in seinen Aussagen oft selbst finden, beseelt von der musikalischen Fülle des Augenblicks. Die Songs ziehen langsam herauf, beklemmen, bäumen sich wütend auf und lösen sich im nächsten Moment in wundervolle Harmonien auf. Zwischen düster-bedrohlichen Klangwelten blitzt ein lakonischer Schmunzler hervor, im dumpfen Weltschmerz erscheint eine Zärtlichkeit, die einem warm ums Herz werden lässt. Auf die „Alte Liebe“ kommt Philip Bradatsch mit einem fabelhaften Band-Kollektiv und ist damit das, was sich so lange niemand zu vermissen getraut hat: Rock’n’Roll.

FAHRT 3

  • Sonntag, 8. August 2021
  • Einlass: 15:00 Uhr
  • Abfahrt und Konzertbeginn: 16:00 Uhr
  • Rückkehr zur Anlegestelle: 18:00 Uhr
  • Eintritt: 31,00 €, 26,00 € (ermäßigt)

FAHRT 4

  • Sonntag, 8. August 2021
  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Abfahrt und Konzertbeginn: 20:00 Uhr
  • Rückkehr zur Anlegestelle: 22:00 Uhr
  • Ort: Unterdeck
  • Eintritt: 31,00 €, 26,00 € (ermäßigt)

Ausstellung: HAFEN.SOMMER. BILDER.

Der Freundeskreis Hafensommer ist auch in diesem Jahr aktiv und hat die Fotoausstellung „Hafen.Sommer.Bilder.“ mit Werken von Ulf Cronenberg, Gerald Langer, Patty Varasano und Dita Vollmond konzipiert. Im Rahmen des „Alte Liebe Hafensommer“-Wochenendes ist diese nun auf dem Zwischendeck des Schiffes zu sehen. In großformatigen Fotos werden Erinnerungen an außergewöhnliche Momentaufnahmen beim Hafensommer wach, verbunden mit viel Vorfreude auf die kommenden Festivals im Alten Hafen.

  • Ort: Zwischendeck

Tickets und Anfahrt

  • Eintrittskarten online oder in der Tourist-Info im Falkenhaus (Tel.: 0931/37-2398) erhältlich.
  • Eintritt: 31,00 €, 26,00 € (ermäßigt), Preisangaben inkl. VVK-  und Systemgebühr
  • Ermäßigter Preis für Schüler*innen, Auszubildende und Studierende (bis zum vollendeten 30. Lebensjahr) sowie Schwerbehinderte, Schwerbehinderte mit Merkzeichen „B“ und deren Begleitperson, jeweils gegen Vorlage eines gültigen Nachweises.
  • Kleinkinder bis einschließlich 5 Jahren haben freien Eintritt ohne Sitzplatzanspruch.
  • Plätze werden am Einlass durch den Veranstalter zugeteilt

Infektionsschutzmaßnahmen

Auf der Webseite oder in der Tourist-Info im Falkenhaus kann man sich über die jeweils gültigen infektionsschutzrechtlichen Maßnahmen (Angabe der Kontaktdaten, 3G-Maßnahmen, Maskenpflicht, Platzierung usw.) informieren. Ein Besuch der Veranstaltungen der Alten Liebe Hafensommer ist nur unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der jeweiligen Veranstaltung gültigen Regelungen und Vorschriften möglich.

Erreichbarkeit der Anlegestelle

Die Veranstaltungen finden auf dem Fahrgastschiff „Alte Liebe“ statt. Das Schiff steht am Anleger Kranenkai (Am Alten Kranen) nahe der Friedensbrücke zur Abfahrt bereit.

  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Straßenbahnlinie 2 und 4, Haltestellen „Congress Centrum“, dann zu Fuß Mainaufwärts zum Alten Kranen
  • Parkplätze: Begrenzte Parkmöglichkeiten auf der Talavera bzw. dem Parkplatz am Congress Centrum unterhalb der Friedensbrücke oder den Tiefgaragen Congress Centrum und Kranengarage

Barrierefreiheit

Das Fahrgastschiff Alte Liebe und der Anlegesteg am Kranenkai sind leider nicht vollständig barrierefrei. Um das Schiff dennoch gut zu erreichen und die Veranstaltung besuchen zu können, werden Mobilitätshelfer*innen, eine barrierefreie Toilette sowie FM-Empfänger mit Induktions-Halsringschleifen angeboten. Rollstuhlgerechte Parkmöglichkeiten befinden sich in der Kranengarage.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.
- ANZEIGE -