Banner
Von oben gesehen: Der Neubau in der Neutorstraße 14a schließt die Lücke des Quartiers. Foto: xtrakt media Thomas Düchtel
Von oben gesehen: Der Neubau in der Neutorstraße 14a schließt die Lücke des Quartiers. Foto: xtrakt media Thomas Düchtel

Spatenstich für 16 neue Wohnungen des St. Bruno-Werk

Spatenstich für das neue Wohnhaus in der Neutorstraße 14a war Mitte Juni. Mit dem Neubau schließt das St. Bruno-Werk eine Baulücke und schafft 16 neue Wohnungen.

3 Millionen Euro investiert

Auf insgesamt 780 Quadratmetern und fünf Geschossen entstehen großzügige Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen sowie eine Dachterrassenwohnung. Sie bieten ihren Bewohnerinnen und Bewohnern viel Platz – von rund 20 bis 120 Quadratmeter Wohnfläche. Das St. Bruno-Werk investiert insgesamt rund 3 Millionen Euro in das Haus Neutorstraße 14a. Die Planung liegt in den bewährten Händen von Hetterich Architekten BDA aus Würzburg.

Visualisierung Ansicht Nord. Foto: Hetterich Architekten Würzburg

Rectangle
topmobile2

Visualisierung Ansicht Süd. Foto: Hetterich Architekten Würzburg

Erstbezug im Herbst 2022

Anfang Juni hat die Wohnungsgenossenschaft damit begonnen, die alten Garagen auf dem Grundstück abzubrechen. Ende 2021 soll der Rohbau fertiggestellt sein und im Herbst 2022 ist der Erstbezug geplant. Das Wohnhaus ist voll unterkellert, wird über Fernwärme mit Energie versorgt und verfügt damit über den Energiestandard KfW 55.

Den Start für das Projekt des St. Bruno-Werks Neutorstraße 14a gaben mit dem Spatenstich Vorstand Manfred Bätz, Projektleiter Johannes Zull, Aufsichtsrat Prof. Christian Baumgart, Joachim Broller (Projektleitung Hochbau Bindrum Bauunternehmen), Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Adolf Bauer, Aufsichtsräte Bruno Greier und Dr. Jürgen Lenssen, Michael Hetterich (Hetterich Architekten), Ehrenvorsitzender Karl Stahl, Matthias Hetterich (Hetterich Architekten) und Vorstand Siegfried Issig. Foto: xtrakt media/ Lukas Seufert

Den Start für das Projekt des St. Bruno-Werks Neutorstraße 14a gaben mit dem Spatenstich Vorstand M. Bätz, Projektleiter J. Zull, Aufsichtsrat Prof. C. Baumgart, J. Broller (Projektleitung Hochbau Bindrum Bauunternehmen), Aufsichtsratsvorsitzender Dr. A. Bauer, Aufsichtsräte B. Greier und Dr. J. Lenssen, M. Hetterich (Hetterich Architekten), Ehrenvorsitzender K. Stahl, M. Hetterich (Hetterich Architekten) und Vorstand S. Issig. Foto: xtrakt media/ Lukas Seufert

Der Neubau in der Neutorstraße 14a ist Teil der Gesamtsanierung des Quartiers Haugerring 11-12 und Neutorstraße 13-15. Dabei werden insgesamt 70 bestehende Wohnungen generalsaniert, mit großen Balkonen und verglasten Wohnbereichen ausgestattet und am Ende werden auf dem vorhandenen Grundstück durch Aufstockung und Baulückenschließung zusätzlich 27 Wohnungen neu entstehen.

Artikel beruht auf eine Pressemitteilung von xtrakt media GmbH.

Banner 2 Topmobile