Photovoltaik auf einem Hausdach. Symbolfoto: Pascal Höfig
Mit Photovoltaikanlagen produziert man eigenen Strom. Foto: Pascal Höfig

Unabhängig & nachhaltig: Deshalb lohnt sich eine Photovoltaikanlage!

Nachhaltigkeit nimmt in den vergangenen Jahren vermehrt an Bedeutung zu. Viele Menschen wollen umweltbewusster werden, wissen jedoch nicht, wie sie dieses Ziel auf Dauer erreichen. Einen ersten Schritt stellt die Umstellung auf grüne Energie dar. Grüne Energie beinhaltet zum Beispiel Strom aus Sonnen- und Windkraft. Wer ein Eigenheim besitzt, kann mit dem PV-Check der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH herausfinden, ob sich eine Photovoltaikanlage für das eigene Zuhause lohnt. Eins ist schon mal sicher: Mit einer eigenen PV-Anlage auf dem Dach kann man 100 Prozent unabhängig und eigenständig grüne Energie erzeugen!

Was ist eine Photovoltaikanlage?

Mit einer eigenen PV-Anlage ist es neben einem geleisteten Beitrag zum Klimaschutz zudem möglich, den steigenden Strompreisen zu entgehen. Aber wie funktioniert das alles eigentlich? Kurz zur Erklärung: Die PV-Module, welche auf dem Dach installiert werden, wandeln UV-Strahlung tagsüber in grüne Energie um. Diese kann anschließend gespeichert oder direkt genutzt werden. Wieso das Speichern so praktisch ist? Auch in den Abendstunden, wenn es dunkler wird und keine Sonne mehr scheint, wird Strom benötigt. Zum Beispiel für das Laden des eigenen E-Autos über Nacht oder das abendliche TV-Programm. Genau aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit, eine PV-Anlage mit einem Speicher zu kombinieren. Durch den Speicher kann Energie, die zwar tagsüber erzeugt, aber nicht verbraucht wird, eben für dunkle Stunden oder regnerische Tage gespeichert werden.

So funktioniert eine PV-Anlage! Grafik: WVV

So funktioniert eine PV-Anlage! Grafik: WVV

Vorteile einer PV-Anlage

Durch eine Photovoltaikanlage ergeben sich für BesitzerInnen viele Vorteile. Genauer profitiert man von:

  • 100 Prozent Ökostrom aus eigener Erzeugung
  • Unabhängigkeit von Strompreisen und das 365 Tage im Jahr
  • Wertsteigerung der eigenen Immobilie
  • Vergütung für eingespeisten Strom
  • 500 Euro Zuschuss auf eine PV-Anlage mit Batteriespeicher von der WVV

Energiefreiheit mit dem WVV PV-Check berechnen

Wenn man sich trotz dieser Vorteile immer noch nicht sicher ist, ob sich eine Photovoltaikanlage wirklich rentiert, sollte man seine Energiefreiheit mit dem WVV PV-Check berechnen. Die Energiefreiheit setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen: So erhält man durch den PV-Check Informationen über die Energieeinsparung, das Autarkiepotenzial und die CO2-Ersparnis, welche sich für die eigenen vier Wände ergeben.

Unter wvv.de/pv-check kann man den PV-Check der WVV durchführen und die eigene Energiefreiheit ermitteln!

Freunde werben & Prämie sichern

Aber auch, wenn man „nur“ jemanden kennt, der mit dem Gedanken spielt, sich eine Photovoltaikanlage zu installieren, kann man profitieren und sich exklusiv bei der WVV eine Prämie sichern. Als WVV Energiekunde mit Strom- oder Gastarif erhält man mit dem Empfehlungsprogramm PV der WVV nämlich 200 Euro für jeden Geworbenen! Und auch der neue PV-Anlagen-Besitzer erhält 50 Euro. Diese Klimaschutzprämie der WVV soll mehr Menschen dazu bewegen, auf nachhaltige Alternativen umzusteigen. So kann der Umweltschutz in der Region gefördert werden.

Über die WVV

Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH, kurz WVV, bietet als nachhaltiger Energieversorger eine Vielzahl an Energieprodukten und Services im Bereich energienaher Dienstleistungen. Mit Projekten wie der Bürgerbeteiligung an Photovoltaikanlagen, E-Mobilität, Ökostromtarifen und Lösungen für die eigene Solaranlage auf dem Dach setzt sich die WVV für die Energiewende in der Region ein und hilft den Menschen, nachhaltiger zu leben.

- ANZEIGE -