Das Boot ist wieder zurück im Alten Hafen. Der schwimmende Club war über einen Monat in der Werft. Foto: Christoph Weiss
Das Boot ist wieder zurück im Alten Hafen. Der schwimmende Club war über einen Monat in der Werft. Foto: Christoph Weiss

Generalüberholt: Club Boot wieder zurück im Alten Hafen

Der Alte Hafen ist wieder weniger nackt. Seit Sonntag steht Würzburgs einziger schwimmender Club, das Boot, wieder an Ort und Stelle. Über einen Monat lang war der große Kutter abwesend.

Boot strahlt jetzt in Mintgrün

Hintergrund des Verschwindens war ein Werftbesuch, bei dem der Club aufgehübscht wurde. Am Sonntag zog ihn das Schleppschiff „Hannelore“ wieder an seinen Platz vor dem Parkdeck in der Veitshöchheimer Straße.

Alle Bilder vom Schleppmanöver

Auf den ersten Blick fällt die frische mintgrüne Farbe auf, die an die Wände und den Unterboden gepinselt wurde. Für diese Arbeiten muss der Kahn hin und wieder aus dem Wasser.

Das Boot ist wieder zurück im Alten Hafen. Der schwimmende Club war über einen Monat in der Werft. Foto: Christoph Weiss

Das Boot ist wieder zurück im Alten Hafen. Der schwimmende Club war über einen Monat in der Werft. Foto: Christoph Weiss

Feierdecks werden bald montiert

Neben der abgeschlossenen Generalüberholung des Unterbodens stehen auch noch Arbeiten an der Klimaanlage und der Licht- und Tontechnik an, verriet Boot-Techniker Thomas Geiling vor Start des Projekts.

In den kommenden Tagen werden die Feier-Decks wieder auf das Boot montiert, damit der Club startklar ist, sobald die Corona-Regeln wieder Partys auf dem großen Schwimmer erlauben.

Artikel erschien zuerst auf mainding.de.
- ANZEIGE -