Die MS Zufriedenheit im Alten Hafen. Foto: Pascal Höfig
Die MS Zufriedenheit im Alten Hafen. Foto: Pascal Höfig

MS Zufriedenheit im Alten Hafen schließt

Jahrelang war die MS Zufriedenheit in Würzburg eine beliebte Anlaufstelle für Clubgänger*innen und diejenigen, die gerne eine etwas andere Art regionaler Küche erleben wollten. Doch die Mischung aus Restaurant, Café und Club wird es in dieser Form im Alten Hafen in Würzburg nicht mehr geben. Das teilten die Betreiber am Dienstag auf ihrer Website mit. Das Aus der MS Zufriedenheit sei aber kein reines Corona-Problem.

Corona nur indirekter Grund

„Die immer noch andauernde Pandemie hat nur indirekt zu unserem Abschied beigetragen“, schreiben die MS-Zufriedenheit-Verantwortlichen Thomas Howert und Dominik Straub. Vielmehr gebe es strukturelle Probleme, daher möchte man den Standort hinter sich lassen.

Die MS Zufriedenheit im Alten Hafen. Foto: Pascal Höfig

Die MS Zufriedenheit im Alten Hafen. Foto: Pascal Höfig

Durch viele Gäste, Mitarbeiter*innen und Produzent*innen habe sich der Alte Hafen mit einer „Idee unter Freunden, die viele für nicht umsetzbar hielten, zu einem außergewöhnlichen Ort in Würzburg entwickelt.“ Inwiefern das Trio, zu dem auch Küchenchef Benedikt Hammerl gehört, an einem anderen Ort weitermacht, ist noch nicht bekannt.

2020: Discothek La Viva schließt

Ende Juli ist Schluss

Für Howert, Straub und Küchenchef Hammerl sind es somit die letzten achteinhalb Wochen im Alten Hafen. Bis zum 31.07. wird je nach Corona-Regelung der Außenbereich bespielt und verschiedene Musiker*innen legen auf. Das Motto: „Der Countdown läuft, machen wir uns noch eine schöne Zeit.“

Artikel erschien zuerst auf mainding.de.
- ANZEIGE -