Die Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker (m/w/d) Nutzfahrzeugtechnik bei Pabst Transport. Foto: Pabst Transport
Die Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker (m/w/d) Nutzfahrzeugtechnik bei Pabst Transport. Foto: Pabst Transport

Eine Ausbildungswoche als KFZ-Azubi bei Pabst Transport

Die Schule ist vorbei, was nun? Gerade starten oder laufen wieder die Bewerbungsphasen für Ausbildungsplätze. Wer sich für Autos, Technik, LKW und ähnliche Dinge interessiert, sollte über eine Ausbildung in der Mechatronik nachdenken. Pabst Transport bietet zum Beispiel die Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker (m/w/d) Nutzfahrzeugtechnik an. Doch was ist eigentlich ein Nutzfahrzeug? Und was macht man als KFZ-Mechatronik-Azubi? Diesen Fragen sind wir auf den Grund gegangen.

Eine Ausbildungswoche als KFZ-Azubi

Ok, aber wie sieht die Ausbildung konkret aus? Was hat man bei Pabst Transport als Azubi zu tun? Wir haben nachgefragt. Hier eine beispielhafte Ausbildungswoche als Azubi zum KFZ-Mechatroniker (m/w/d) Nutzfahrzeugtechnik:

Montag

  • erstmal mit Werkstattmeister abstimmen
  • Arbeitsauftrag vom Werkstattmeister: „Reifenwechsel“ bei Zugmaschine
  • So ein LKW-Reifen wiegt 70 Kilogramm, Kraft ist gefragt!
  • Wenn man schon dabei ist, gleich noch einen Ölwechsel.
  • Kurzer Sicherheitscheck und der LKW kann wieder auf die Piste.

Dienstag

  • Der nächste Patient wartet schon: Sattelauflieger steht bereits vor der Werkstatt.
  • Ein Klassiker: Kleiner Unfall, bei dem die Rücklichter dran glauben mussten. Heißt, austauschen!
  • Rücklichter sind ausgetauscht und der Werkstattmeister nimmt kurz ab.

Mittwoch

  • Was ist hier los? Kollege bringt eine Zugmaschine mit Fehlermeldung.
  • Teamarbeit ist gefragt, denn die Fehlerdiagnose wird gemeinsam durchgeführt.
  • Die Fehlermeldung ist schnell entziffert, der Fehler gefunden: Bei der Abgasanlage stimmt was nicht.
  • Fingerspitzengefühl an großer Maschine: Die Reparatur ist etwas aufwendiger.

Donnerstag

  • Heute wieder mal ein LKW zum Routineeingriff: Kundendienst!
  • Öl und Luftfilter werden getauscht und der Bremsenservice durchgeführt
  • Damit nichts vergessen wird: Checkliste hilft, an alle Schritte zu denken

Freitag

  • Zum Wochenabschluss nochmal ein Bremsenservice
  • Aber erstmal Luft holen: Gemeinsame Pause, wie jeden Tag
  • Ganz wichtig: Wer macht was am Wochenende? Fußball? Grillen?
  • Noch eine Aufgabe: Aufräumen und Putzen der Werkstatt, dann hoch die Hände – Wochenende!

Samstag und Sonntag sind wohlverdient frei!

KFZ-Azubi Leon bei der Arbeit. Foto: Pabst Transport

Ausbildung bei Pabst Transport

In der Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker (m/w/d) Nutzfahrzeugtechnik lernt man, den Fuhrpark in Schuss zu halten. Die wichtigsten Aufgaben: Schrauben, Wartung, Reparieren. Die Patienten: LKW und Firmenfahrzeuge vom Logistik-Unternehmen Pabst Transport.

  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Berufsschule: Die ersten zwei Jahre in Schweinfurt, danach in Haßfurt. Unterricht in Blockform, also mehrere Tage am Stück und im Wechsel mit der Arbeit in der Werkstatt bei Pabst Transport.
  • Voraussetzungen für die Bewerbung:
    • guter Abschluss der Mittelschule oder mittlerer Schulabschluss
    • Man sollte zupacken können und Spaß am Schrauben haben.
  • Bewerbung: Ganz einfach per E-Mail an ausbildung@pabst-transport.de! Notwendig sind Anschreiben, Lebenslauf und Abschlusszeugnis. Viel Erfolg!
  • Nach der Ausbildung: Sehr gute Übernahmechancen & Möglichkeiten wie Gesellenbrief!
  • Mehr Infos zur Ausbildung: Hier klicken!
Ein Sattelzug unterwegs. Foto: Pabst Transport

Ein Sattelzug unterwegs. Foto: Pabst Transport

Was sind Nutzfahrzeuge?

Als KFZ-MechatronikerIn bei Pabst Transport dreht sich alles um Nutzfahrzeuge. Aber was ist ein Nutzfahrzeug eigentlich? Nutzfahrzeuge sind dafür da, Personen oder Güter zu transportieren! Pabst Transport ist ein Logistik-Unternehmen. Daher sind die Nutzfahrzeuge hier auf Lasten ausgelegt. Der Klassiker, den jeder kennt: Der LKW!

Zum Fuhrpark von Pabst Transport gehören zum Beispiel Sattel- und Gliederzüge, Megatrailer (Innenhöhe drei Meter) sowie Trailer und Wechselbrücken in verschiedensten Ausführungen. Insgesamt sind das über 300 ziehende Einheiten und 400 Wechselaufbauten!

Jetzt bewerben!

Über Pabst Transport

Pabst Transport ist ein Familienunternehmen mit einem motivierten und engagierten Team, welches seit 60 Jahren in der Logistik Bestleistung aus Unterfranken, dem Herzen Deutschlands, erbringt. Namhafte Unternehmen aus Industrie und Handel vertrauen bereits auf diesen Service. Qualität, Leidenschaft und Nachhaltigkeit bilden die Grundlage der Philosophie bei Pabst Transport. Jedes Jahr bildet das Unternehmen in verschiedenen Bereichen der Logistik aus – von KFZ-Mechatronik über Büromanagement bis Lagerlogistik. Jetzt als Azubi bewerben!

- ANZEIGE -