Banner
Aussicht auf Würzburg. Foto: Pascal Höfig
Aussicht auf Würzburg. Foto: Pascal Höfig

Einmal um die Welt – ohne Würzburg zu verlassen

Viele sehnen sich im Moment sehr nach Urlaub! Anderes Essen, andere Städte, andere Kulturen. Nur leider hat uns Corona einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Reisen in der jetzigen Zeit ist schwieriger als je zuvor. Deswegen haben wir eine Liste der Länder erstellt, die ihr auch in der Corona-Zeit bereisen könnt – und das Ganze auch noch, ohne Würzburg überhaupt verlassen zu müssen.

Japan

Wir beginnen unsere Reise im asiatischen Raum. Nicht nur das Essen mit den Stäbchen verbinden wir mit diesem Land, sondern auch eine wunderschöne Landschaft. Und die findet man direkt in Würzburg im japanischen Garten in der Höchberger Straße 10. Hier wurden anlässlich der Gartenschau 1990 künstliche Hügel, Wälder und eine Wasserquelle angelegt, um so die traditionelle japanische Gartenbauweise widerzuspiegeln. Wer Action bevorzugt kann einen Kurs in Ninjutsu belegen. Das ist eine 900 Jahre alte, authentische Kriegskunst der japanischen Ninja. Um diese spannende Reise anzutreten, kann man zum Beispiel das „Kampfsport-Center“ in der Rottendorfer Straße 1 besuchen (derzeit Onlinekurse möglich).

Indien

Weiter geht’s! Das Erste, was einem zu diesem Land einfällt, sind wahrscheinlich die leckeren Gewürze. Aber was viele vielleicht nicht wissen: eine Sportart, die an Beliebtheit immer mehr dazu gewonnen hat, stammt aus Indien: Yoga! Die Wurzeln der Yoga-Philosophie liegen im Hinduismus und Teilen des Buddhismus. Der Gedanke dahinter ist, dass der Mensch ein Reisender im Wagen seines Körpers ist. Um Körper, Geist und Seele nach indischer Art in Einklang zu bringen, kann man beispielsweise einen Kurs bei „die Glücksbringer“ in der Virchowstraße 12 machen oder bei einem anderen Yogastudio in Würzburg. Derzeit gibt es teilweise Präsenzkurse aber auch Onlineangebote.

Yogastudios in und um Würzburg

USA

Wir wechseln auf einen anderen Kontinent. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und Träume! Ein kulinarischer Besuch muss allerdings kein Traum bleiben. Wer Lust auf richtig amerikanisches Feeling hat, der sollte auf jeden Fall das „Kullman’s Diner“ in der Schweinfurter Straße 7 besuchen – aktuell ist die Außengastro auch hier wieder geöffnet.

Rectangle
topmobile2

Burgerläden in Würzburg

Von vorne bis hinten wird hier das Thema „United States of America“ umgesetzt. Vom Look des Restaurants bis hin zu den Speisen und Getränken. Saftige Burger, leckere Milchshakes oder ein Home-Made IceTea: hier gibt es alles, was das USA-Herz begehrt!

Leckerer Burger. Symbolfoto: Pascal Höfig

Leckerer Burger. Symbolfoto: Pascal Höfig

Brasilien

Wir begeben uns jetzt noch ein bisschen weiter in den Süden. Sommer, Sonne, Meer und richtig schönes Wetter! Das wünscht man sich doch gerade bei dem eher unbeständigen Wetter in Würzburg. Aber es muss nicht Rio de Janeiro sein, um es richtig warm zu haben, denn der botanische Garten auf dem Julius-von-Sachs-Platz 4 bietet dasselbe Klima wie im sonnigen Brasilien. Im sogenannten Tropenhaus gibt es insgesamt sechs Teilbereiche, die unterschiedlichste Klimazonen simulieren. Hier kann man die brasilianische Natur sehen und fühlen. Und wenn man schon dort ist, kann man auch gleich noch einen Abstecher nach Madagaskar oder Mexiko machen, denn auch diese Klimagebiete sind in den Teilbereichen des Tropenhauses zu finden.

Italien

Zurück nach Europa: Bella Italia! Die meisten lieben an Italien wahrscheinlich das gute Essen! Pizza, Pasta und Gelato. Um die kulinarische Reise nach Italien anzutreten, gibt es in Würzburg viele Möglichkeiten.

Eure 5 besten Orte für Pizza

Das „Bella Napoli“ in der Neubaustraße 16, das „La Rustica“ in der Karmelitenstraße 29, die „Trattoria Lugana“ an der Juliuspromenade 10 oder die „Osteria Trio“ in der Spitalgasse 1, um nur ein paar italienische Lokale zu nennen. Ganz egal, wo man hingeht, es wird sich anfühlen, als würde man direkt in Italien traditionelle Speisen genießen.

Foto: Pascal Höfig

Pizza. Foto: Pascal Höfig

Spanien

„Willkommen in Spanien!“ oder wie es in der Landessprache heißt: „Bienvenido a España!“. Ach wie schön diese melodische und temperamentvolle Sprache klingt! Aber um Spanisch zu lernen, muss man nicht vor Ort sein und mit Einheimischen sprechen. Man kann auch einfach direkt in Würzburg, zum Beispiel in der Inlingua-Sprachschule am Röntgenring 4, einen Spanischkurs belegen und seine Fähigkeiten ausbauen. Auch die Volkshochschule bietet regelmäßig Spanischkurse an. Umso schöner ist das Gefühl, wenn man später wieder nach Spanien reist und die Sprache beherrscht. Natürlich lieben wir an diesem Land auch die leckeren Tapas und Paellas, die kann man genauso direkt hier in Würzburg genießen. Im Lokal „Besitos“ in der Karmelitenstraße 20 wird eine ganze Palette an typischen spanischen Gerichten geboten, um eine kulinarische Fiesta zu feiern.

Die Auswahl der hier vorgestellten Locations wurde von Mitgliedern unserer Redaktion frei getroffen. Es wurden weder Gelder noch Dienstleistungen ausgetauscht und auch die Reihenfolge der Vorstellung ist vollkommen zufällig gewählt. In der Rubrik "Eure besten ..." bezieht sich die Auswahl auf Meinungen der Community Mitglieder.
Banner 2 Topmobile