Banner
Alkohol- und Grillverbot an der Leonard-Frank-Promenade. Foto: Pascal Höfig
Alkohol- und Grillverbot an der Leonard-Frank-Promenade. Foto: Pascal Höfig

Kein Alkoholverbot mehr an der Leonhard-Frank-Promenade

Ein Thema, das die Würzburger schon seit Jahren beschäftigt und oft zu heftigen Diskussionen geführt hat: Das Alkoholverbot an der Leonhard-Frank-Promenade. Bereits seit 2010 besteht dieses, doch nun wurde das Verbot vom Stadtrat gekippt, so berichtet die Main-Post.

Alkoholverbot gekippt

Ein interfraktioneller Antrag von Linke, SPD und Grüne für die Aufhebung des Verbots zwischen Alter Mainbrücke und Viehmarktplatz wurde in der letzten Stadtratssitzung am Donnerstag zugestimmt, heißt es. Schnellstmöglich sollen nun also die Verbotstafeln entfernt werden und außerdem mit neuen Plakaten am Mainkai – also auf der Stadtseite – über den Wegfall des Alkoholverbots aufmerksam gemacht werden.

Situation in Corona-Zeit entzerren

In der Begründung des Antrags hieß es, dass gerade in der Corona-Zeit die Nutzung des Mainkais stetig zunehme und beliebte „Begegnungsstätten“ rar seien. Deshalb sei es Aufgabe der Stadt, nicht nur die Einhaltung von Regeln zu kontrollieren, sondern auch die Situation präventiv zu entzerren. Gerade die jüngere Generation fühle sich durch das elf Jahre alte Verbot gegängelt und die Vorkommnisse der letzten Wochen seien ein triftiger Grund, jetzt dieses Verbot zu kippen, lautet der Antrag. Bei schönem Wetter tummelten sich in letzter Zeit teilweise sehr viele Menschen am Mainkai, oft wurden die Abstandsregeln nicht eingehalten und auch die Mengen an hinterlassenem Müll wurden scharf kritisiert.

Verbot aufgrund Anwohnerbeschwerde

Das Alkoholverbot auf der Seite des Mainviertels wurde damals aufgrund Anwohnerbeschwerden beschlossen, doch ab sofort ist es nun auch wieder gestattet, an heißen Sommertagen im Schatten der Platanen einen Feierabendschoppen zu genießen oder am Nachmittag ein Radler mit Freunden zu trinken.

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile