Auf dem Anhänger der Sprinter haben bis zu 16 Fahrräder Platz, welche kostenlos mitgenommen werden können. Foto: APG Würzburg
Auf dem Anhänger der Sprinter haben bis zu 16 Fahrräder Platz, welche kostenlos mitgenommen werden können. Foto: APG Würzburg

Urlaub daheim: Per Hop-on Hop-off Mainfranken erkunden

Gerade jetzt, wo man nur beschränkt reisen kann, ist die ideale Zeit, um die eigene Region zu erkunden und besser kennenzulernen. Viele aus Würzburg und Umgebung sind immer wieder erstaunt, wie schön es doch eigentlich im Frühling und Sommer vor der eigenen Haustür ist und dass man gar nicht weiter wegfahren muss, um Urlaub zu machen oder einfach eine schöne Zeit zu haben. Doch so manch einem gehen mittlerweile – nach über einem Jahr Pandemie – vielleicht schon die Ideen aus, wenn es um Ausflüge in die Region geht. Aber wir hätten da was! Und zwar: Wie wäre es mit einer „Hop-on Hop-off“-Tour durch Mainfranken?

Der Maintal- & WeinundWiesenSprinter

Die Möglichkeit dafür bietet der MaintalSprinter und der WeinundWiesenSprinter. Dabei handelt es sich um zwei Freizeitbusse der APG, welche vom 1. Mai bis 3. Oktober jedes Wochenende und an Feiertagen in Mainfranken unterwegs sind. Genauer: Der MaintalSprinter, die Linie 400, ist von Erlabrunn bis Röttingen auf Tour und hält dabei an elf unterschiedlichen Haltestellen. Der WeinundWiesensprinter, die Linie 402, fährt hingegen von Eisenheim nach Marktheidenfeld und bietet die Möglichkeit für zehn Stopps. Man kann also die schönsten Orte des Maintals ohne Auto erkunden und wenn die Beine schwer werden, einfach in einen der beiden Sprinter einsteigen und entspannen. Übrigens: Auf dem Anhänger der Busse haben bis zu 16 Fahrräder Platz und können kostenlos mitgenommen werden!

Der WeinundWiesenSprinter ist ab 1. Mai 2021 wieder an den Wochenenden und Feiertagen von Eisenheim nach Marktheidenfeld unterwegs. Foto: APG Würzburg

Der WeinundWiesenSprinter ist ab 1. Mai 2021 wieder an den Wochenenden und Feiertagen von Eisenheim nach Marktheidenfeld unterwegs. Foto: APG Würzburg

Mainfranken #Inspo

Die „Hop-on Hop-off“-Tour bietet die Möglichkeit, seine Entdeckungsreise durch Mainfranken individuell und flexibel zu gestalten. Egal, ob eine Weinbergswanderung in Randersacker, ein entspannter Tag am Erlabrunner Badesee oder ein Spaziergang durch den romantischen Altort Marktheidenfelds: Es wird einem dabei bestimmt nicht langweilig! Es warten Kultur, Kunst, Architektur, Geschichte und eine unglaubliche Wein- und Genusslandschaft. Für alle Fahrradfans gibt es zahlreiche Radwege entlang der Routen und in der Umgebung, so zum Beispiel den Mainradweg, Gaubahnradweg oder Tauberradweg. Wer noch mehr Infos zu den Sehenswürdigkeiten in den einzelnen Orten oder zu den Radwegen sucht, schaut am besten online auf www.MaintalSprinter.de oder auf www.WeinundWiesenSprinter.de vorbei. Hier gibt es zum Beispiel eine interaktive Karte, das heißt, mit einem Klick auf die einzelnen Ortschaften werden einem direkt weitere Informationen dazu angezeigt.

Die Region hält wunderschöne Ecken in der Region bereit. Foto: Stadt Ochsenfurt

Die Region hält wunderschöne Ecken in der Region bereit. Foto: Stadt Ochsenfurt

Alle Haltestellen im Überblick

Damit man auch weiß, welche fränkischen Orte es mit den Sprintern zu entdecken gibt, hier nochmal eine kurze Auflistung.

Haltestellen des MaintalSprinters (Linie 400):

  • Erlabrunn
  • Zell
  • Würzburg
  • Randersacker
  • Sommerhausen
  • Ochsenfurt
  • Sonderhofen
  • Gelchsheim
  • Baldersheim
  • Bieberehren
  • Röttingen

Haltestellen des WeinundWiesenSprinters (Linie 402):

  • Obereisenheim
  • Untereisenheim
  • Kürnach
  • Estenfeld
  • Würzburg
  • Höchberg
  • Waldbüttelbrunn
  • Uettingen
  • Remlingen
  • Marktheidenfeld
Entlang des Mains nach Röttingen und zurück führt die Strecke den MaintalSprinter. Grafik: APG Würzburg

Entlang des Mains nach Röttingen und zurück führt die Strecke den MaintalSprinter. Grafik: APG Würzburg

Was kostet eine Fahrt?

Als Fahrgast im Maintal- oder WeinundWiesenSprinter zahlt man den herkömmlichen VVM-Tarif. Die Tickets können direkt im Bus gekauft werden. Premium- oder Firmenabo-Kunden fahren kostenlos. Ein Tipp der APG: Mit der Familientageskarte Plus können zwei Erwachsene und maximal drei Kinder mitgenommen werden. Die Karte ist im gesamten VVM-Netz gültig. Bei Fragen zu Tickets und Tarifen können sich Fahrgäste jederzeit auch bei der APG in der Juliuspromenade beraten lassen.

Über die APG

Umweltfreundlich im Landkreis Würzburg mobil sein? Unter der Marke APG betreibt das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU), eine Anstalt des öffentlichen Rechts, Buslinienverkehre im Landkreis Würzburg. Egal, ob zur Schule, zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit: Mit der APG kommt man immer gut ans Ziel! Das Kommunalunternehmen plant die Taktverkehre und das Liniennetz im Landkreis Würzburg und beteiligt sich als aktiver Partner im Verkehrsverbund VVM. Gleichzeitig werden eigene Angebote entwickelt und so für ein attraktives Nahverkehrsangebot gesorgt.

- ANZEIGE -