Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig
Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig

Nach Betrug beim Geldwechsel: Kriminalpolizei sucht Zeugen

In einem örtlichen Supermarkt in Aub ist es Betrügern am vergangenen Freitag gelungen, bei einem Geldwechsel 1.250 Euro zu erbeuten. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Die Kriminalpolizei Würzburg hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Um Wechsel gebeten

Dem Sachstand nach begaben sich am Freitag (09. April) gegen 17:00 Uhr zwei unbekannte Männer in den Supermarkt in der Uffenheimer Straße. Nach ihrem Einkauf baten sie die Verkäuferin noch um den Wechsel mehrerer Hundert-Euro-Scheine. Den Tätern gelang es durch ihr geschicktes Vorgehen letztendlich insgesamt 1.250 Euro zu erbeuten. Der fehlende Betrag konnte erst am Abend bei der Abrechnung der Kasse festgestellt werden.

Polizei warnt

Die beiden Betrüger können lediglich wie folgt beschrieben werden:

  • beide ca. 25 Jahre alt
  • beide etwa 180 cm groß

Die Polizei warnt vor der Masche dreister Wechselfallenbetrüger. Diese nutzen oftmals ein erhöhtes Geschäftsaufkommen und den damit verbundenen Stress aus, um Kassenpersonal unter Druck zu setzen und arglistig zu täuschen.

Im vorliegenden Fall hat die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer Hinweise auf die Identität der beiden Unbekannten geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden. 

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -