Hannah & Falco aus Würzburg sind im ISC Finale. Foto: Hannah & Falco
Hannah & Falco aus Würzburg sind im ISC Finale. Foto: Hannah & Falco

Musiker Hannah & Falco aus Würzburg im ISC Finale

„Musik ist unsere Leidenschaft“ und genau dieser gehen Hannah und Falco aus Würzburg nach. Das Paar macht gemeinsam Musik, schreibt und produziert Songs. Die Mühe hat sich gelohnt, denn die Beiden stehen im Finale der International Songwriter Competition (ISC). Jetzt kommt es auf die Meinung der Jury an, die aus Weltstars wie Coldplay besteht. Im Interview verraten sie mehr über die Idee zur Teilnahme und die Pläne für die Zukunft.

Privates Glück durch Musik

Würzburg erleben (WE): Stellt Euch doch mal kurz vor!

Hannah & Falco: Wir sind Hannah & Falco aus Würzburg. Seit 2016 machen wir zusammen Musik, einen Mix aus Folk, Indie und Americana. Live spielen wir außerdem auch oft mit unserer Band, da sind, wenn alle dabei sind, neben uns dann noch Piano, Kontrabass, Drums und Geige mit auf der Bühne.

WE: Wie habt Ihr Beiden Euch kennengelernt? Und wie ist es zur Entscheidung gekommen, gemeinsam Musik zu machen?

Hannah & Falco: Irgendwann Ende 2012 wollte Falco eine Band gründen und hat dafür eine Sängerin gesucht. Er hat mich (Hannah) gefragt und es ist eine erste gemeinsame Bandprobe entstanden. Danach wurde es aber erstmal nichts mit der gemeinsamen Musik, wir sind stattdessen ein Paar geworden und haben es dann erst einige Jahre später nochmal versucht, zusammen Musik zu machen, das hat sich dann einfach nach und nach ergeben und irgendwann richtig angefühlt.

Die Beiden sind auch privat ein Paar. Foto: Hannah & Falco

Die Beiden sind auch privat ein Paar. Foto: Hannah & Falco

Bewerbung ohne Erwartungen

WE: Was verbindet Ihr mit Musik?

Hannah & Falco: Ich finde, das ist schwer in Worte zu fassen. Musik ist unsere Leidenschaft und zum Teil auch unser Beruf. Es ist das, was wir unser Leben lang machen wollen und womit wir den Großteil unserer Zeit verbringen. Manchmal heißt das auch Frust, wenn etwas anders wird oder nicht so wirklich klappt, wie man sich das vorgestellt hat, aber vor allem im Rückblick durften wir total viele tolle musikalische Momente erleben und Menschen durchs Musik machen kennenlernen.

WE: Wie seid Ihr auf die Idee gekommen, am Wettbewerb teilzunehmen und warum habt Ihr dafür diesen Song gewählt?

Hannah & Falco: Wir haben über einen befreundeten Musiker von dem Wettbewerb gehört und uns dann einfach mal ohne große Erwartungen beworben. „Blind for the Moment“ haben wir ausgewählt, weil das immer ein Song für uns war, der sich letztendlich um Hoffnung dreht. Um eine schwierige Phase, um Traurigkeit und Aussichtslosigkeit, aber am Ende doch um diesen Schimmer von Hoffnung, der all dem trotzdem innewohnt.

Im Song gibt es das Bild von einem Feuer, das eigentlich aus ist, wo nur noch ein wenig Glut übrig ist, das aber immer noch einzelne Funken in die Luft wirft und wieder aufflackern kann. Ich (Falco) habe den Song vor ein paar Jahren geschrieben, als ich das Gefühl hatte, nichts geht so wirklich weiter oder so voran wie ich es mir vorstelle, und es ist bis heute trotzdem ein hoffnungsvoller Song für mich. Im Song gibt es auch die Zeile „we are too young to give up yet“, das trifft eigentlich die Message ganz gut (und irgendwie auch die aktuelle Situation allgemein, haha).

Weltstars in der Jury

WE: In der Jury sitzen Weltstars aus der Musikbranche: Wessen Meinung hat für Euch die größte Bedeutung?

Hannah & Falco: Es ist schon ein bisschen krass, wer alles in der Jury sitzt. Für uns persönlich ist es am coolsten, dass Tom Waits und auch Coldplay unseren Song hören werden. Der Eine, weil er einfach einen riesen Einfluss auf das Genre hatte, in dem sich auch unsere Musik bewegt, und darin so eine große Figur ist, und die Anderen, weil Coldplay einfach so viele große und einflussreiche Songs geschrieben haben.

WE: Was würdet Ihr tun, wenn Ihr den Wettbewerb gewinnt?

Hannah & Falco: Uns natürlich mega freuen! Wenn wir den gesamten Wettbewerb, also über alle Kategorien hinweg, gewinnen würden, würden wir das Preisgeld nutzen, um ohne Zeitdruck an neuer Musik zu arbeiten und länger ins Studio gehen. Und ein bisschen stolz wären wir natürlich auch darauf, aber das sind wir auch irgendwie jetzt schon, dass wir es ins Finale geschafft haben.

Freude auf „echte“ Konzerte

WE: sind Eure Pläne für die Zukunft hinsichtlich der Musik?

Hannah & Falco: Egal ob wir gewinnen oder nicht, wir wollen auf jeden Fall dieses Jahr noch neue Musik aufnehmen und daran arbeiten. Da entstehen gerade erste Pläne für. Das wird dann vielleicht in einem Jahr oder so erscheinen. Außerdem hoffen wir, dass im Sommer auch das ein oder andere „echte“ Live Konzert draußen und mit Hygienekonzept stattfinden kann. So schön wie auch die Live Streams waren, darauf freuen wir uns eigentlich am meisten, wenn das wieder möglich ist.

WE: Was verbindet Ihr mit Würzburg?

Hannah & Falco: Würzburg ist für uns der Ursprung unseres „musikalischen Seins“, wenn man das so sagen kann. Wir sind hier aufgewachsen und deswegen verbindet uns natürlich eine Menge mit Würzburg, auch persönlich über unsere Musik hinaus. Unsere ersten Konzerte und Festivals haben wir außerdem hier gespielt. Wir verbinden mit Würzburg vor allem schöne Orte wie das Cairo und tolle Festivals, wie das U&D, und eine Stadt, wo wir auch ganz viel Unterstützung für unsere Musik erfahren haben und immer noch erleben.

- ANZEIGE -