Portrait des Hip-Hop-Artists Rameen. Foto: Rameen.
Portrait des Hip-Hop-Artists Rameen. Foto: Rameen.

Würzburger Rapper Rameen bringt Hip-Hop Song über Corona raus

Hip-Hop-Artist Rameen ist ein richtiger Würzburger – um genauer zu sein, kommt er aus der Zellerau. Sein Deutschrap begeistert Tausende von Menschen auf diversen Plattformen. Der Inhalt seiner Lieder spiegelt sein Inneres wider und soll somit andere Menschen inspirieren – so seine eigene Aussage. Auch sein neuester Song hat tiefgründige Lyrics und könnte nicht aktueller sein: Es geht nämlich um die Corona-Situation. Rameens Fokus liegt hierbei auf dem Zwischenmenschlichen während dieser Zeit – dass nicht mehr miteinander geredet und nicht mehr zugehört wird. Wir haben Rameen in einem Interview nach seinen Hintergründen und Zielen gefragt.

Zwischenmenschlichkeit während Corona

Würzburg erleben (WE): Erzähl doch mal etwas über Dich: Wer bist Du? Was machst Du? Was verbindet Dich mit Würzburg?

Rameen: Also, ich bin Rameen aus der Zellerau. Seit etwa 2013 mache ich Deutschrap und veröffentliche diesen auf diversen Plattformen. Ich arbeite außerdem in einer Werbeagentur und produziere dort u.a Radiospots. Ihr habt sicherlich schon viel von mir gehört, ohne es zu wissen. Was mich mit dieser Stadt verbindet? Ich bin Born & Raised in Würzburg.

WE: Um was geht es in Deinem Song?

Rameen: In meinem Song geht es um die Corona-Situation. Doch ich richte meinen Blick mehr auf das Zwischenmenschliche, ohne mich damit auf irgendeine Seite zu stellen. Ich finde, das ist wichtig. Es ist schade, dass die Seiten so verhärtet sind, dass die Menschen nicht mehr miteinander reden oder sich zuhören. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass es wieder einen Austausch gibt.

Cover des Songs "Die Welt steht still". Foto: Rameen.

Cover des Songs „Die Welt steht still“. Foto: Rameen.

WE: Wie kamst Du dazu ein Lied über die derzeitige herausfordernde Situation zu schreiben?

Rameen: Ich habe es einfach gefühlt in dem Moment. Und ich denke, trotz der relativ geringen Reichweite war es wichtig, diesen Song zu veröffentlichen. Ich wünschte, mehr Leute würden darauf aufmerksam werden, damit die Message noch mehr Menschen erreicht.

„Mein Geldbeutel vermisst das auch“

WE: Musstest Du selbst Nachteile durch die Corona-Krise erleiden?

Rameen: Ja, wer nicht? Ich vermisse es aber vor allem, auf der Bühne zu stehen und zu performen. Mein Geldbeutel vermisst das übrigens auch. Und nicht nur meiner, sondern der von vielen Künstlern und Musikern. Da muss sich was ändern.

WE: Hast Du das Lied selbst geschrieben oder hattest Du dabei Hilfe?

Rameen: Ich habe es natürlich alleine geschrieben, wie alle meine Songs.

Welchem Genre kann Dein Lied zugeordnet werden?

Rameen: Hip-Hop. Echter Boom Bap für die Seele.

Musikalisches Talent liegt in den Genen

WE: Hast Du auch noch andere Lieder? Was ist der Inhalt?

Rameen: Natürlich habe ich noch andere Songs. Es geht um verschiedene Themen, da meine Lieder wie ein Tagebuch sind. Ich schreibe viel über mein Inneres, was mich beschäftigt und wie ich die Welt sehe.

WE: Wie ist Deine Leidenschaft zur Musik entstanden?

Rameen: Ich bin damit aufgewachsen, da meine Mutter Sängerin ist. Sie ist Teil der Band Soul Sista. Ich war schon als kleines Kind mit ihr „on the road“ und das hat mich unheimlich geprägt. Außerdem hat mein Onkel immer für mich gefreestylt, als ich klein war. Dann hab ich’s auch versucht.

WE: Ist die Musik eher ein Hobby oder machst Du das hauptberuflich?

Rameen: Ich bin auf dem Weg, Musik hauptberuflich zu machen.

Menschen inspirieren

WE: Was ist Deine Zielgruppe?

Rameen: Meine Musik ist für alle, die sie mögen.

WE: Hast Du ein Ziel? Was willst Du mit Deiner Musik erreichen?

Rameen: Ich möchte damit Menschen inspirieren, mich selbst heilen und einfach Spaß haben. Außerdem möchte ich von meiner Musik leben können. Damit ich dann wiederum mehr Zeit habe Musik zu machen.

 
 

WE: Was macht Deine Musik so besonders?

Rameen: Findet es raus.

WE: Was sind Deine Pläne und Ziele für die Zukunft?

Rameen: Ich möchte mehr Musik veröffentlichen und trotzdem viel Zeit für meine Familie haben. Ihr könnt mich dabei unterstützen, wenn ihr mein neues Video auf Facebook teilt und meinen Youtube Kanal abonniert. Das wäre geil von euch. Liebe!

- ANZEIGE -