Achtung vor Betrügern! Symbolfoto: Pascal Höfig
Achtung vor Betrügern! Symbolfoto: Pascal Höfig

Unfall vorgetäuscht: Wieder Telefonbetrüger am Werk

Erneut ist eine Seniorin am vergangenen Freitag Opfer von Telefonbetrügern geworden, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten. Die 74-Jährige übergab in der Ottostraße in Würzburg einen fünfstelligen Geldbetrag an einen unbekannten Abholer. In diesem Zusammenhang hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Tochter und Enklin in Unfall verwickelt

Der Anrufer behauptete, dass die Tochter und die Enkelin der 74-Jährigen an einem Verkehrsunfall beteiligt gewesen seien und dass nun eine größere Summe Bargeld als Sicherheit hinterlegt werden müsse. Unter Anweisung des falschen Polizisten, der das Telefonat ständig aufrechterhielt, fuhr die Seniorin zu ihrer Bank in Würzburg, um einen fünfstelligen Geldbetrag abzuheben.

Personenbeschreibung Geldabholer

Am Freitag, gegen 16.00 Uhr, übergab die Seniorin in der Ottostraße in Würzburg das Geld an einen Abholer, den sie wie folgt beschreibt:

  • Männlich
  • Knapp 150 cm groß
  • 30 bis 40 Jahre alt
  • Hellhäutig
  • Ungepflegtes Erscheinungsbild
  • Trug T-Shirt und Schal

Wer kann Hinweise geben?

Wer die Geldübergabe am Freitagnachmittag beobachtet hat oder wer möglicherweise nähere Hinweise zu dem Abholer geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -