Von daheim beraten lassen, ganz nach Wunsch! Foto: Dominik Ziegler
Von daheim beraten lassen, ganz nach Wunsch! Foto: Dominik Ziegler

Beratung@Home: Ein Finanzkonzept für während & nach Corona

Bei Finanzfragen möchte und sollte man sich sicher sein. Selbstbewusst mit dem eigenen Geld umgehen zu können, ist unabhängig von der Menge wichtig. Was passiert jedoch, wenn man mal einen Rat benötigt? Oder wenn die Welt gefühlt auf dem Kopf steht wegen einer Pandemie? Services wie die der BeraterInnen bei der Sparkasse Mainfranken Würzburg bieten neue Wege der Finanzberatung.

Nicht nur für Pandemiezeiten

Beratung@Home lautet das Motto! Hier bietet das Finanzinstitut einen weiteren Weg der persönlichen Kontaktaufnahme: Per Screensharing und Telefon oder Chat (Video / Text) kann man sich mit dem gewohnten Berater oder der Beraterin austauschen und alle Fragen stellen. Screensharing hat sich in Zeiten virtueller Termine bereits bewährt und ist ein praktisches Tool, welches nun auch von der Sparkasse Mainfranken Würzburg in Beratungsgesprächen eingesetzt wird.

In Pandemiezeiten bringt diese bequeme Option natürlich spezielle Vorteile mit sich; beispielsweise Kontaktbeschränkung und somit Schutz aller Beteiligten. Doch auch unabhängig von Covid-19 zeigen sich einige Vorteile: Man ist als KundIn flexibel in Zeit und Ort. Insgesamt ist es unkompliziert und besonders praktisch bei fehlender Mobilität oder anderen Einschränkungen.

Unterstützung nach Maß

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg kennt ihre KundInnen genau und richtet sich nach den aufkommenden Wünschen und Bedürfnissen. Aus folgenden Kategorien kann man nach Belieben wählen und natürlich auch je nach Lage zwischen ihnen wechseln:

  • rein persönlich im Beratungscenter
  • Beratung@Home als Hybrid
  • rein digital mit Beratung Digit@l

Was sagt die Praxis?

Mit neuen Wegen wie der Beratung@Home kommen auch neue Fragen auf. Funktioniert das überhaupt? Wir haben mal nachgehakt. Die zwei häufigsten Fragen auf KundInnenseite sind folgende:

Sind aktuell trotzdem Beratungen vor Ort möglich?
Sparkasse Mainfranken Würzburg: „Ja, persönliche Beratungstermine in den Beratungcentern können auch weiterhin vereinbart werden. Aber, wenn es den Kunden möglich ist, bieten wir aktuell bevorzugt die digitale Beratung an. Dies dient dem Schutz unserer KundInnen und MitarbeiterInnen. Auch abgesehen von Corona ist es komfortabler, da man flexibler ist und sich einiges an Zeit spart. Die KundInnen haben bisher alle durchweg positiv reagiert und das neue Angebot gut angenommen. Sie finden es auch praktisch, dass sie nicht extra in die Sparkasse kommen müssen.“

Auch Beratungstermine vor Ort sind weiterhin möglich. Foto: Pascal Höfig

Auch Beratungstermine vor Ort sind weiterhin möglich. Foto: Pascal Höfig

Muss man sich ein Programm, eine App oder ähnliches herunterladen?
Sparkasse Mainfranken Würzburg: „Nein. Man muss nur auf den Link klicken, den der Berater oder die Beraterin schickt. Ansonsten ist es wie gewohnt. Das deuten wir als gutes Zeichen dafür, dass sozusagen alles wie immer läuft und die angebotenen Beratungsmöglichkeiten gut funktionieren. Mittels Beratung@Home, unseres KundenServiceCenters und der verschiedenen Selbstbedienungs-Geräte können wir trotz der Rahmenbedingungen einen reibungslosen Ablauf gewährleisten.“

Personalisiert & flexibel

So hat man zusammengefasst täglich die Möglichkeit des personalisierten Beratungskontakts dank verschiedener Kanäle (Beratungscenter, Telefon, Screensharing, Chat…). Und das je nach Bedarf leicht von daheim aus! Natürlich muss man sich nicht auf eins festlegen. Heute passt es vielleicht besser per Chat und nächstes Mal ist man sowieso in der Stadt, sodass andere Erledigungen mit dem Beratungstermin vor Ort kombiniert werden. Hervorzuheben ist, dass man auch bei wechselnden Kanälen ein und dieselbe Person erreicht. Der oder die eigene BeraterIn bleibt – egal, ob man auf dem Sofa sitzt und via Screensharing beraten wird oder vor Ort bei der Sparkasse ist!

Als Tipp für KundInnen, die grundsätzlich nicht mehr vor Ort ins Beratungscenter möchten oder können: Das digitale Beratungscenter „Beratung Digit@l“.

Was darf’s sein?

Die Gründe für die „kontaktlose“ Beratung können ganz unterschiedlich sein: Keine Zeit, zu umständlich oder einfach keine Lust. Ganz egal, die Sparkasse Mainfranken Würzburg steht so zur Seite wie es die einzelnen KundInnen für sich wünschen. Das Motto lautet dabei „nicht entweder oder – sondern sowohl als auch“! Hier alle Infos im Detail: www.sparkasse-mainfranken.de/beratung@home

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg setzt auf Kundenservice nach Wunsch. Foto: Pascal Höfig

Die Sparkasse Mainfranken Würzburg setzt auf Kundenservice nach Maß. Foto: Pascal Höfig

Über die Sparkasse Mainfranken Würzburg

Mit über 1.500 Mitarbeitern berät die Sparkasse Mainfranken Würzburg KundInnen in allen Geldfragen. Außerdem werden bei Facebook und Instagram hilfreiche Tipps sowie spannende Einblicke hinter die Kulissen geboten!

- ANZEIGE -