Symbolbild Eis. Foto: Jessica Hänse
Symbolbild Eis. Foto: Jessica Hänse

Darauf freuen wir uns im Frühling in Würzburg

Lange hat er sich versteckt und konnte sich gegen das winterliche Wetter nicht durchsetzen – der Frühling! Zumindest ist am 20. März kalendarischer Frühlingsbeginn und auf einige Dinge kann man sich in Würzburg schon jetzt freuen – trotz Corona und Lockdown.

Eure besten Tipps gegen Langeweile im Lockdown

Das erste Eis bei Sonnenschein

Gibt es ein besseres Gefühl, als sich bei warmen Sonnenstrahlen das erste Eis der Saison zu gönnen? Ob Vanille, Stracciatella oder fruchtige Mango – zahlreiche Eisdielen bieten in der Innenstadt sämtliche Sorten der kalten Süßigkeit an und laden zu einem kleinen Spaziergang durch Würzburg ein.

Eure besten Orte für ein leckeres Eis

Wem das zu viel Trubel ist: Auch abends ist es einfach besonders, mit einem leckeren Eis in der Hand die Innenstadt zu erkunden – sogar bei Dunkelheit. Noch bricht die Nacht ja recht früh an.

Lecker Eis! Foto: Pascal Höfig

Lecker Eis! Foto: Pascal Höfig

Spaziergang ohne dicke Jacke

Wem gehen Handschuhe, Mütze und dicke Mäntel langsam auf die Nerven? Zum Glück steigen mit dem Frühling auch wieder die Temperaturen und wir können in lockeren Jacken und luftigen Sneaker endlich nicht mehr fröstelnd durch die Gegend ziehen. Und an besonders warmen Tagen können wir sogar wieder (Frühlings)Farbe zeigen und uns in T-Shirt oder Kleidchen präsentieren. Gibt es eigentlich ein frischeres Gefühl?

Diese Trends bringt der Frühling. Foto: Konsti

Diese Trends bringt der Frühling. Foto: Konsti

Ein Glas Wein auf dem Balkon genießen

Ohne Frage – Wein kann man auch im Winter trinken. Es ist aber ein komplett anderes Feeling, endlich wieder auf der Terrasse und dem Balkon zu sitzen und bei einem Glas Wein die Frankenseele baumeln zu lassen. Oder vielleicht auch bei einer Tasse Kaffee? Am besten noch mit einem guten Buch oder einem Stück Kuchen aus einem Würzburger Laden – man gönnt sich ja sonst nichts.

Unsere besten Orte für einen Nachtisch

Mit einem Kaffee und einem Buch die Seele baumeln lassen. Foto: Katharina Kraus

Mit einem Kaffee und einem Buch die Seele baumeln lassen. Foto: Katharina Kraus

Wandern in den Weinbergen

Spazieren gehen ist offensichtlich die beliebteste Tätigkeit während der Pandemie – es ist aber auch richtig gesund, so stärkt es den Kreislauf und das Immunsystem. Wer keine Lust mehr hat, schon das 100. Mal um den Block zu gehen, der könnte an einem sonnigen Wochenende auch mal eine längere Wanderung durch die Weinberge machen. Schön lässt es sich in Würzburg schlendern, aber auch im Landkreis oder etwas weiter – falls man mal das Bedürfnis hat, aus der Stadt raus zu müssen.

Blick über die Weinberge und Escherndorf im März. Foto: Jessica Hänse

Blick über die Weinberge und Escherndorf im März. Foto: Jessica Hänse

Blümchen bewundern

Mit dem Frühlingseinbruch ändert sich vor allem eines: Die Natur. Auch in Würzburg kann man beobachten, wie zahlreiche Blümchen am Wegrand sprießen, die Bäume im Ringpark wieder grüner werden und die Magnolien im Kaisergärtchen wieder ihre volle Pracht zeigen. Zu sehen, wie die Natur erwacht, macht uns doch auch gleich aktiver: Nicht nur Spaziergänge werden schöner, man kann auch öfter das Smartphone zücken und mal wieder richtig tolle Fotos schießen.

Erste Blümchen gab es schon Anfang März im Ringpark. Foto: Jessica Hänse

Erste Blümchen gab es schon Anfang März im Ringpark. Foto: Jessica Hänse

Hast Du schon tolle Fotos von Würzburg gemacht? Schicke sie uns gerne per Mail an redaktion@wuerzburgerleben.de!

- ANZEIGE -