Banner
Beflaggung für den Equal Pay Day. Foto: Jessica Hänse
Beflaggung für den Equal Pay Day. Foto: Jessica Hänse

Equal Pay Day 2021: Forderung nach Lohngerechtigkeit

Im Jahr 2021 müssen Frauen symbolisch bis zum 10. März umsonst arbeiten, während Männer ab dem 1. Januar bezahlt werden. Der Equal Pay Day – Tag der Lohngerechtigkeit macht jedes Jahr auf die Geschlechter-Lohnlücke aufmerksam, so auch 2021. In Würzburg werden deshalb wieder einige Veranstaltungen angeboten.

Seit 2016 Verringerung des Gender Pay Gap

Seit 2016 ist eine leichte Verringerung des Verdienstunterschiedes zwischen Frauen und Männern zu beobachten. Im Jahr 2016 lag die Lohnlücke bei 22 %, Tag der Lohngerechtigkeit war 2016 am 19. März. Aber auch heute verdienen Frauen im Durchschnitt immer noch 18 % weniger als Männer – diese aktuellen Zahlen hat das Statistische Bundesamt am 9. März für den Gender Pay Gap veröffentlicht.

Frauen verdienten somit im letzten Jahr durchschnittlich 18 % weniger je Stunde als Männer. Die Unterschiede fielen in West­deutsch­land (und Berlin) mit 20 % deutlich höher aus als im Osten (6 %).

Hier verdienen Männer mehr als Frauen

Frauen fehlen in bestimmten Berufen und in der Führungsebene, sie unterbrechen oder reduzieren wegen Sorgearbeit ihre Erwerbstätigkeit und verdienen in sogenannten frauentypischen Berufen weniger. Erforderlich für eine Angleichung der Verdienste sind gleiche Chancen, eine geschlechtsunabhängige Bewertung von Leistung und gleichberechtigte Übernahme von Sorgearbeit verbunden mit guten Bedingungen für eine partnerschaftliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Rectangle
topmobile2

Was ist der Gender Pay Gap?

Wie wird der Gender Pay Gap nun berechnet? Laut Statistischem Bundesamt ist der Gender Pay Gap die Differenz des durchschnitt­lichen Brut­to­stun­den­ver­dienstes (ohne Sonderzahlungen) der Frauen und Männer im Verhältnis zum Brutto­stun­den­ver­dienst der Männer. Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, in der öffent­lichen Verwaltung sowie in Be­trie­ben mit bis zu zehn Beschäftigten werden aber nicht berücksichtigt.

Equal Pay Day in Würzburg

In Würzburg werden vom Würzburger Bündnis zum Equal Pay Day folgende Veranstaltungen angeboten:

  • Beflaggung Domstraße, Schönbornstraße und Rathausinnenhof
    Wann: Dienstag, 09.03. – Mittwoch, 17.03.2021
    Beflaggung mit roten Equal-Pay-Fahnen. Die Farbe Rot steht für die roten Zahlen auf den Kontoauszügen der Frauen
    Veranstalterin: Würzburger Bündnis zum Equal Pay Day
  • Vortrag Gehaltsverhandlungen für Frauen
    Wann: Dienstag, 16. März 2021, 19 Uhr – 21 Uhr, VHS Münzstraße
    Referentin: Anna-Daniela Pickel
    Kostenanteil: 5 Euro
    Anmeldung: VHS
    Veranstalterin: Würzburger Bündnis zum Equal Pay Day
  • Unterrichtseinheiten an der St. Ursula –Schule zu geschlechtergerechter Teilhabe und Lohngerechtigkeit
    Veranstalterin: Würzburger Bündnis zum Equal Pay Day, in Kooperation mit der St. Ursula-Schule, Würzburg
  • „Frauen und Finanzen“ – digitaler Informationsabend 
    Wann: Donnerstag, 25. März 2021, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr, Online, ab 18 Jahren
    Referentin: Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Würzburg, Petra Müller-März und Vorsorgeberaterin Regina Vaheri- Katzenberger
    Teilnahmegebühr: kostenlos
    Anmeldung: VR Bank Würzburg
    Veranstalterin: VR Bank Würzburg
  • „Ein Mann ist keine Altersvorsorge – warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist“
    Wann: Donnerstag, 6. Mai 2021, 17 – 19 Uhr, Online
    Referentin: Helma Sick, Mitautorin von „Ein Mann ist keine Altersvorsorge“
    Teilnahmegebühr: kostenfrei
    Anmeldung über Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt, sonja.ehrenfels@fhws.de
    Veranstalterin: Würzburger Bündnis zum Equal Pay Day
  • Vortrag Nix ist fix – Ehe und Partnerschaft rechtlich begleiten
    Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen und Ausgleich von finanziellen Nachteilen durch Erziehungszeiten, z.B. individuelle eherechtliche oder partnerschaftliche Vereinbarungen
    Wann: Montag, 10. Mai 2021, 10 – 12 Uhr, Online
    Referentin: Renate Maltry, Rechtsanwältin, Mitautorin der Broschüre „Ehe und Partnerschaft rechtlich begleiten“
    Teilnahmegebühr: kostenfrei
    Anmeldung unter VeranstaltungGleichstellung@stadt.wuerzburg.de
    Veranstalterin: Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg

Dem Würzburger Bündnis zum Equal Pay Day gehören an: AWF, KDFB, ver.di-Frauen, KAB, ASF Stadt und Land, Feministischer Stammtisch Würzburg, Frauenbeauftragte der FHWS, Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg.

Banner 2 Topmobile