Jogging. Symbolfoto: Pascal Höfig
Jogging. Symbolfoto: Pascal Höfig

Laufen für krebskranke Kinder: Würzburgs 1. Regenbogenlauf

Frische Luft und Bewegung tut uns gut, vor allem während der Pandemie. Jetzt gibt es die Möglichkeit die Joggingrunde, den Spaziergang oder das Fahrrad für den guten Zweck zu nutzen und an Würzburgs 1. Regenbogenlauf teilzunehmen. Gelaufen wird für die Kinderkrebsstation Regenbogen in Würzburg, die tatkräftig von der Elterinitiative leukämie- und tumorerkrankter Kinder ehrenamtlich unterstützt wird. Die Initiative macht unter anderem Ausflüge mit den Kindern, organisiert regelmäßige Reitgruppen, unterstützt die Klinik und die betroffenen Familien auf ihrem Weg.

Station Regenbogen

Die Elterninitiative entwickelte sich aus einer Selbsthilfegruppe, die 1983 zusammenkam, da viele Betroffene untereinander Kontakt und Hilfe suchten. Die Sorgen und Ängste von betroffenen Familien bestimmen eine lange Zeit das Leben und den Alltag, weshalb die Station Regenbogen diese Familien auf dem Weg durch die Krankheit begleiten und unterstützen. Zentraler Mittelpunkt ist dabei die körperliche Heilung und die seelische Unversehrtheit der Kinder.

Freizeiten für die Kinder, Clownsbesuche auf den Krankenhaus-Stationen, die Unterstützung der Stammzellentherapie und das kostenfreie Bereitstellen von Elternwohnungen in Kliniknähe sind nur einige Beispiele, wie die ehrenamtlichen Mitarbeiter Familien und Kinder durch die Spendengelder unterstützen.

Würzburgs 1. Regenbogenlauf. Grafik: Station Regenbogen

Würzburgs 1. Regenbogenlauf. Grafik: Station Regenbogen

Regenbogenlauf 2021

Nun steht ein neues Projekt wortwörtlich in den Startlöchern: der erste Würzburger Regenbogenlauf zugunsten der Kinderkrebsstation Regenbogen. Die Distanz, die man zurücklegen möchte, ist individuell nach Teilnehmer und eher zweitrangig, da der gute Zweck im Vordergrund steht. Die Strecke kann deshalb auch gewalkt oder mit dem Fahrrad gefahren werden. Der Lauf findet von 12. bis 18. April 2021 statt.

Anmeldung

Bis zum 14.03. ist die Anmeldung gegen eine Gebühr von 15 € möglich, die direkt dem Spendenkonto der Station Regenbogen gutgeschrieben wird. Alle Teilnehmer erhalten dafür eine eigene Startnummer, eine Urkunde und eine Medaille. Anmelden kann man sich per E-Mail mit Namen, Vornamen und Adresse.

- ANZEIGE -