Feuerwehrauto. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehrauto. Symbolfoto: Pascal Höfig

Hoher Sachschaden nach Werkstattbrand

Am Freitagnachmittag ist in einer an einem Wohnhaus angrenzenden Lagerhalle in Eisenheim ein Feuer ausgebrochen. Es entstand hoher Sachschaden. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei Würzburg durchgeführt.

Halle vollständig ausgebrannt

Gegen 16.00 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung eingegangen, dass ein Pkw in einer privaten Lagerhalle in Brand geraten sei. Ein Großaufgebot der örtlichen Feuerwehren war daraufhin im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen. Die Löschmannschaften, konnten jedoch nicht mehr verhindern, dass die Halle vollständig ausbrannte. Im Inneren befanden sich unter anderem drei Fahrzeuge, die komplett zerstört wurden. Die Gesamtschadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im niedrigen sechsstelligen Bereich liegen.

Kripo Würzburg ermittelt

Nach ersten Ermittlungserkenntnissen der Polizeiinspektion Würzburg-Land könnten Schweißarbeiten im Inneren der Halle brandursächlich gewesen sein. Mit den weiteren Ermittlungen in diesem Zusammenhang ist die Kriminalpolizei Würzburg betraut.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidium Unterfranken.

 

- ANZEIGE -