Rolf Feltscher verstärkt die FWK Defensive. Foto: Würzburger Kickers
Rolf Feltscher verstärkt die FWK Defensive. Foto: Würzburger Kickers

Würzburger Kickers-Neuzugang ist Ronaldo der 2. Liga

Es wird heiß bei den Würzburger Kickers! Die Zweitligamannschaft macht gerade gehörig von sich Reden: Nein, es sieht zwar derzeit nicht gerade rosig aus, was den Tabellenplatz angeht aber ein Neuzugang sorgt im Moment für mediales Furore. Rolf Feltscher besitzt nämlich nicht nur erfahrene Fußballerqualitäten: Mit seinem Sixpack zieht der 30-Jährige auch zahlreiche weibliche Fans in seinen Bann.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RolfiG (@rolffeltscher)

Der Ronaldo der 2. Liga

Aus den USA direkt nach Würzburg: In L.A. kickte Feltscher an der Seite von Zlatan Ibrahimovic – einer seiner großen Vorbilder, wie er im Kickers Interview verriet – nun soll der gebürtige Schweizer die Rothosen verstärken. Der sexy Rechtsverteidiger kommt auf insgesamt 26 A-Länderspiele für Venezuela, darunter 14 WM-Qualifikationsspiele. Zuvor hatte er alle U-Nationalmannschaften der Schweiz (44 Länderspiele von der U16 bis zur U21) durchlaufen, so eine Pressemitteilung des FC Würzburger Kickers.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RolfiG (@rolffeltscher)

In den Medien ist sogar schon von „Cristiano Ronaldo der 2. Liga“ die Rede: So begeistert Feltscher mit seinen steinharten Bauchmuskeln rund 200.000 Follower auf Instagram. Doch von nichts kommt nichts: Hinter dem gut trainierten Körper steckt auch eiserne Disziplin. Schon mit zehn Jahren soll er ein Sixpack gehabt haben, wie die BILD berichtet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RolfiG (@rolffeltscher)

Mit der Familie nach Deutschland

Alleine ist der 30-Jährige allerdings nicht nach Unterfranken gekommen: Wie die Würzburger Kickers in einem Interview berichten, ist ihm seine Familie nach Würzburg gefolgt. „Sie begleitet mich überall hin, egal wo ich hingehe. Sie ist das Wichtigste für mich.“, so Feltscher. „Zudem treffe ich hier auf einen meiner besten Freunde. Mit Nzuzi Toko verstehe ich mich seit Kindheitstagen sehr gut. Wir haben in den Jugendmannschaften und drei Jahre als Profi zusammengespielt. Auch heute noch haben wir regelmäßig Kontakt. Er hat mir sehr viel Positives von Würzburg berichtet, was auch ein Grund war, hierherzukommen. Er ist wie ein Bruder für mich.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von RolfiG (@rolffeltscher)

Die Würzburger Kickers freuen sich jedenfalls auf ihren „Ronaldo Rolf“. Der 30-jährige Kicker hat in seiner bisherigen Karriere schon einiges gesehen und „bringt viel Erfahrung, auch in schwierigen Situationen, mit. Neben seiner fußballerischen Qualität hat uns besonders seine mentale Stärke überzeugt. Bereits in den ersten Gesprächen war spürbar, dass er auf seine neue Aufgabe brennt. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat“, so Vorstand Sport Sebastian Schuppan in einer Pressemitteilung der Würzburger Kickers. Ob der Würzburger Ronaldo also zukünftig die 2. Liga aufmischen wird, werden die Fußballfans in den nächsten Wochen erfahren. Direkt morgen, am 6.1., muss Feltscher in der Startelf für die Kickers gegen St. Pauli ran.

- ANZEIGE -