Banner
Rettungsdienst im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Rettungsdienst im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Glatteis-Unfall auf der B13 – Autofahrerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der B13 bei Randersacker ist am Montagmorgen eine Pkw-Fahrerin schwer verletzt worden. Sie war offenbar aufgrund von Glatteis in den Gegenverkehr geraten und mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Die Unfallaufnahme erfolgt durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land.

Zusammenstoß mit Sprinter

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war eine 66-jährige Würzburgerin mit ihrem Citroen auf der B13 in Richtung Ochsenfurt unterwegs. Gegen 08.20 Uhr verlor die Frau offenbar aufgrund von Glatteis die Kontrolle über ihr Fahrzeug und es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes Sprinter. Der Pkw prallte gegen die Leitplanke und kam anschließend zum Stehen.

Lebensbedrohliche Verletzungen

Die 66-Jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall lebensbedrohliche Verletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst versorgt und in eine nahegelegene Klinik gebracht. Am Steuer des Kleintransporters saß ein 45-Jähriger aus Würzburg, der unverletzt blieb. Beide beteiligten Fahrzeuge sind nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen.

Sachverständiger eingebunden

Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auch ein Sachverständiger in die polizeilichen Ermittlungen mit eingebunden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten bleibt die B13 komplett gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet. Neben Polizei und Rettungsdienst befanden sich auch die Freiwillige Feuerwehren Randersacker und Theilheim im Einsatz.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile