Die Kunstwerke der Aktion "Main Stein für Dich". Foto: Anne Hock
Die Kunstwerke der Aktion "Main Stein für Dich". Foto: Anne Hock

Kunstaktion „Main Stein für Dich“

Kleine Herzensfreuden im Dezember – diese lassen sich im Würzburger Stadtgebiet ab dem Nikolaustag in Steinform finden und dann unter #mainsteinfürdich auf Instagram betrachten. Kleine bunt bemalte Mainkiesel, die in einem Würzburger Kieswerk von den Projektleiterinnen von Hand gesammelt und anschließend von Kindern und Jugendlichen bemalt wurden, werden die Freudenüberbringer sein.

Freude bereiten

Die Ideengeberinnen Anne Hock, Kunsterzieherin am Matthias-Grünewald-Gymnasium, und ihre Kollegin Susanne Debold von der Jakob-Stoll-Realschule möchten mit der Aktion mehrere Dinge erreichen. An erster Stelle steht für Sie, in der Vorweihnachtszeit einem anderen Menschen selbstlos eine Freude zu bereiten – auch ohne persönlichen Kontakt.

Eigene Selbstwirksamkeit spüren

Für Anne Hock ist es ein Herzensprojekt, in dem viel zusätzliche Arbeitszeit drin steckt: „Ich wollte den Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit aufzeigen, dem Advent während der Corona-Beschränkungen ein bisschen mehr Farbe zu geben.“ Nicht weniger wertvoll ist der Effekt der Aktion bei den Schülerinnen und Schülern. Sie können mit dem Kunstprojekt zum Gemeinschaftsgefühl beitragen und gleichzeitig die eigene Selbstwirksamkeit spüren.

Ein Stein wurde mit einer weihnachtlichen Kulisse bemalt. Foto: Anne Hock

Ein Stein wurde mit einer weihnachtlichen Kulisse bemalt. Foto: Anne Hock

Materialset mit Mainkiesel übergeben

Für die Aktion haben alle Steinmalerinnen und -maler vom Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg finanzielle Unterstützung erhalten und so konnte Anne Hock viele Mitmacher an weiteren Würzburger Schulen für dieses Projekt gewinnen, die ein fertig gepacktes Materialset inkl. der Mainkiesel bekamen und dann nur noch loslegen mussten.

Etwa 500 Steine

Die circa 500 Steine werden ab dem 6. Dezember bis zum Heiligen Abend im ganzen Stadtgebiet ausgelegt und warten dann auf die Finder. Auf jedem Stein stehen auf der Rückseite der Vorname des „Künstlers“, das Alter sowie der Hashtag #mainsteinfürdich, um den Stein auf Instagram zu posten und um sich später dort auch die anderen gefundenen und geposteten Steine anzuschauen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -