OB Schuchardt übergibt Spendenscheck an den Verein HERMINE e.V. Foto: Georg Wagenbrenner
OB Schuchardt übergibt Spendenscheck an den Verein HERMINE e.V. Foto: Georg Wagenbrenner

Stadt spendet AfD-Raummieten an Flüchtlingshilfe

Die Veranstaltungsreihe „Bürgerdialog“ des Würzburger AfD-Kreisverbandes sorgte im September für Aufruhr. Eine Zusammenkunft im Congress Centrum und Veranstaltungen in den Barockhäusern der Stadt Würzburg in der Neubaustraße sorgten für lautstarken Protest von Gegendemonstranten. Adressat der Proteste war damals auch die Stadt Würzburg, der vorgeworfen wurde, mithilfe von AfD-Veranstaltungen Kasse zu machen. Sowohl das CCW als auch die Barockhäuser sind Eigentum der Stadt. Somit generiere die Stadt durch Veranstaltungen mit solchen Akteuren Mieteinnahmen, was „einen bitteren Geschmack“ hinterlasse, hieß es damals in einer Pressemitteilung der Stadtratsfraktion Die Linke.

Fast 2.500 Euro an Flüchtlingshilfe

Doch die Stadt gab bereits im September bekannt, dass die Einnahmen vollständig an den Verein „Mobile Flüchtlingshilfe e.V.“ gespendet werden. Zwar lasse sich die Vermietung öffentlicher Räumlichkeiten an die AfD nicht unterbinden, da dies rechtlich nicht zulässig sei. Allerdings „will die Stadt auch keinen finanziellen Vorteil dadurch erlangen“, hieß es. Und jetzt war es so weit: 2.450 Euro aus drei Raum-Anmietungen der AfD bei der Stadt Würzburg hat Oberbürgermeister Christian Schuchardt nun an HERMINE e.V. „Hilfe für Menschen in Not“ übergeben.

Verein plant Hilfs-Fahrt nach Bosnien

Hinter dem neuen Namen stecken die vertrauten Akteure der 2015 gegründeten „Mobilen Flüchtlingshilfe“. Die Vorsitzende Vera Hoxha nahm im Amtszimmer einen symbolischen Scheck entgegen und berichtete über die aktuellen Projekte und Herausforderungen, für die man finanzielle Unterstützung gut gebrauchen könne. Der Verein organisiert gerade den Umzug in eine neue Lagerhalle und plant im Winter eine Hilfs-Fahrt nach Bosnien. Diesmal geht es nicht um die Lieferung von Hilfsgütern, sondern die personelle Unterstützung einer Hilfsorganisation, mit der man schon länger kooperiert. Diese leistet auch außerhalb der meist überfüllten Camps im Grenzgebiet zu Kroatien Hilfe für Menschen in Not.

- ANZEIGE -