Diebstahlsicherung in einem Modehaus. Foto: Pascal Höfig
Diebstahlsicherung in einem Modehaus. Foto: Pascal Höfig

Ladendiebstahl in der Kaiserstraße: Dieb schlägt und beleidigt Detektiv

Am Freitagnachmittag kam es vor einem Kaufhaus in der Würzburger Kaiserstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 38-jährigen Ladendieb und einem 56-jährigen Ladendetektiv. Der 38-Jährige hatte sich zuvor in einer Umkleide ein ausgesuchten Kleidungsstück angezogen und darüber wieder seine Oberbekleidung. Anschließend verließ er das Geschäft, ohne die Ware im Wert von 24,99 Euro zu bezahlen.

Körperliche Auseinandersetzung

Nachdem der Detektiv den 38-Jährigen vor dem Haupteingang auf den Diebstahl angesprochen hatte, kam es schließlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Ladendieb trat und schlug nach dem Detektiv, zudem beleidigte er diesen. Dem Detektiv gelang es jedoch den Dieb festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Das zuvor entwendete Kleidungsstück wurde wieder an Berechtigte des Kaufhauses übergeben. Der 38-Jährige stand unter Alkoholeinfluss und wurde vorläufig festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg willigte der 38-Jährige schließlich in eine freiwillige Blutentnahme ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erfolgte seine Entlassung.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Gegen den 38-jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Ladendiebstahls, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Da er sich ohne Schutzmaske im Kaufhaus aufhielt, erhält er eine zusätzliche Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -