Banner
Spraydose - Symbolbild: Selina Dietrich
Spraydose - Symbolbild: Selina Dietrich

Folgenschwerer Betriebsunfall mit Spraydose

Mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen musste ein 65-Jähriger am Mittwochnachmittag in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem bei Umbauarbeiten eine Spraydose explodiert war. Die Kripo ermittelt zu den Umständen. Gegen 15:45 Uhr war ein 65-Jähriger mit Umbauarbeiten in den Hallen einer Firma in Fechenbach beschäftigt.

Spraydose auf Ofen erwärmt

Nach bisherigem Ermittlungsstand versuchte der Mann offenbar eine Spraydose auf einem Ofen zu erwärmen, um deren Inhalt sprühfähiger zu machen. Vermutlich aufgrund der Erhitzung der Dose explodierte diese, wodurch der 65-Jährige schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen erlitt.

Kripo übernimmt Ermittlungen

Der Mann wurde nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zum Unfallhergang und warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor derartigem Umgang mit feuer- und explosionsgefährlichen Stoffen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile