Gans Waldemar lebt schon seit einigen Wochen in der Sanderau am Main. Foto: Alwilda Den Sevilla
Gans Waldemar lebt schon seit einigen Wochen in der Sanderau am Main. Foto: Alwilda Den Sevilla

Gans „Waldemar“ regiert den Main

Am 11.11. ist nicht nur offizieller Beginn der Karnevalssaison, sondern außerdem St. Martinstag. Traditionell landet auf dem Tisch vieler Deutscher dann die „Martinsgans“ – dieses Schicksal bleibt Waldemar aber erspart: Er lebt in der Sanderau und „regiert“ hier den Main.

„Irgendwo ausgebüxt“

Wie ein Würzburg erleben-Fan berichtet, lebt Waldemar schon seit einigen Wochen in der Sanderau am Main und fühlt sich dort offensichtlich pudelwohl. Woher er kommt, ist unbekannt – es wird allerdings vermutet, dass er irgendwo ausgebüxt sei und seither hier seinen „Urlaub“ verbringt.

Feuerwehreinsatz ausgelöst

Gans Waldemar sorgte sogar schon für einen Feuerwehreinsatz. Foto: Alwilda Den Sevilla

Gans Waldemar sorgte sogar schon für einen Feuerwehreinsatz. Foto: Alwilda Den Sevilla

Bei der Feuerwehr sorgte der Vogel nach Aussagen des Fans auch schon für einen Einsatz: Da ein Passant „Wildvogel in Gefahr“ meldete, rückte diese aus, um dem tierischen Freund zu helfen. Vor Ort wurde allerdings festgestellt, dass Waldemar unverletzt und gesund sei – also kein Grund zur Sorge. Somit kann er auch am Martinstag weiterhin unbekümmert den Main regieren – alles Gute weiterhin, Waldemar!

- ANZEIGE -