Anna berichtet über ihren Werdegang bei Pabst Transport. Foto: Pabst Transport
Anna berichtet über ihren Werdegang bei Pabst Transport. Foto: Pabst Transport

Anna bei Pabst Transport: Vom Azubi zur rechten Hand der Geschäftsbereichsleitung

Damit die Regale in den Einkaufsläden stets gefüllt sind, muss jeden Tag Ware von A nach B transportiert werden. Verantwortliche für die Organisation des Güterverkehrs sind Kauffrauen und -männer für Speditions- und Logistikdienstleistung. Anna, 24 Jahre alt, ist ebenfalls Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistung. Sie kommt aus Bergrheinfeld und arbeitet bei Pabst Transport. Warum sie sich für diesen Berufsweg entschieden hat, erzählt sie in einem kurzen Interview und gibt dabei einen kleinen Einblick in ihre Arbeitswelt.

Anna – Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistung

Würzburg erleben (WE): Wie und wann hast Du bei Pabst Transport angefangen?
Anna: Meine Ausbildung zur Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistung habe ich im September 2017 gestartet. Mittlerweile habe ich ausgelernt und arbeite als Assistenz des Geschäftsbereichsleiters Transport.

WE: Wieso hast Du Dich gerade für diese Ausbildung bei Pabst Transport entschieden?
Anna: Ich entschied mich für die Ausbildung, da ich gerne im Büro arbeite. Mein Lieblingsort auf der Arbeit ist auch mein eigener Schreibtisch. Außerdem ist es ein zukunftssicherer Job und es gibt verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.

Anna hat damals zunächst eine Ausbildung zur Kauffrau für Speditions- u. Logistikdienstleistung gemacht. Foto: Pabst Transport

Anna hat damals zunächst eine Ausbildung zur Kauffrau für Speditions- u. Logistikdienstleistung gemacht. Foto: Pabst Transport

WE: Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Mit wem hast Du so zu tun?
Anna: Ich habe einen echt abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit vielen verschiedenen Aufgaben. Am meisten habe ich natürlich mit den KollegInnen aus meiner Abteilung und meinem Vorgesetzten zu tun. Da es aber in meinem Beruf viele Schnittstellen zu den anderen Abteilungen gibt, habe ich zusätzlich ziemlich viel Kontakt mit anderen MitarbeiterInnen aus dem ganzen Unternehmen.

WE: Warum hast Du Dich entschieden, nach der Ausbildung bei Pabst Transport zu bleiben?
Anna: Meine KollegInnen hier sind sehr nett und ich bin mit dem Auto in nur zehn Minuten bei der Arbeit. Das ist wirklich praktisch! Ich habe bei Pabst Transport eine unbefristete Übernahme angeboten bekommen und die Versetzungsstelle war ganz nach meinen Vorstellungen. Gerade jetzt während der Coronakrise merke ich, wie wichtig es ist, sich auf sein Team und den Arbeitgeber verlassen zu können.

Anna hat einen angenehmen Arbeitsplatz und hat Spaß bei der Arbeit. Foto: Pabst Transport

Anna hat einen angenehmen Arbeitsplatz und hat Spaß bei der Arbeit. Foto: Pabst Transport

WE: Welches Argument überzeugt Deiner Meinung nach jemanden, der noch abwägt, ob eine Ausbildung in der Logistik das Richtige ist?
Anna: Ein sehr großer Punkt, der für die Logistik spricht: Auf jeden Fall, dass der Job unglaublich zukunftssicher ist. Heutzutage wird ja immer mehr und mehr transportiert und geliefert! Die Weiterbildungen in den vielen verschiedenen Bereichen sind auch ein großer Bonuspunkt. Man ist so nicht auf einen Beruf für immer festgelegt.

WE: Wie sieht Deine weitere Laufbahn bei Pabst Transport aus?
Anna: Als Nächstes steht für mich die Weiterbildung zum Fachwirt an. Das wird sicher spannend und mal sehen, was sich dann daraus ergibt.

Ausbildungsplätze bei Pabst Transport

WE: Was hebt Pabst Transport von anderen Ausbildungsbetrieben ab?
Anna: Meiner Meinung nach zeichnet sich Pabst Transport durch den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit seiner MitarbeiterInnen aus. Das Verhalten untereinander ist stets kollegial und man hat einfach Spaß bei der Arbeit. Das Team hat viele junge MitarbeiterInnen und auch das Unternehmen selbst ist recht jung. Man ist hier auf keinen Fall in einem angestaubten Logistik-Unternehmen! Die Ausbildung Kauffrau / -mann für Speditions- und Logistikdienstleistung hat bei Pabst Transport ein gut aufgestelltes Konzept und ist wirklich wichtig in der Logistikbranche. Wie schon erwähnt, hat man außerdem eine sehr hohe Übernahmechance in ein flexibles und zukunftssicheres Unternehmen.

Im Kraftfahrzeug immer auf Achse. Foto: Pabst Transport

Pabst Transport bewegt mit über 320 eigenen LKWs ganz verschiedene Waren. Foto: Pabst Transport

Über Pabst Transport

Pabst Transport ist ein Familienunternehmen mit einem motivierten und engagierten Team, welches seit 60 Jahren in der Logistik Bestleistung aus Unterfranken, dem Herzen Deutschlands, erbringt. Namhafte Unternehmen aus Industrie und Handel vertrauen bereits auf diesen Service. Qualität, Leidenschaft und Nachhaltigkeit bilden die Grundlage der Philosophie bei Pabst Transport. Jedes Jahr bildet das Unternehmen in verschiedenen Bereichen der Logistik aus – von KFZ-MechatronikerIn bis FachlageristIn.

- ANZEIGE -