Basketball. Symbolfoto: Pascal Höfig
Basketball. Symbolfoto: Pascal Höfig

Nach Lockdown: Bis zu 1.000 Zuschauer in s.Oliver Arena möglich

Nach den Entscheidungen der Bundes- und Landesregierungen vom Mittwoch steht es fest: Aufgrund der neuen Corona-Beschränkungen finden die beiden ersten easyCredit BBL-Heimspiele von s.Oliver Würzburg ohne Zuschauer statt. Betroffen von dem für den gesamten November angeordneten „Lockdown“ sind die Partien am 1. Spieltag gegen ratiopharm ulm (Samstag, 7. November, 20:30 Uhr) und am 3. Spieltag gegen die HAMBURG TOWERS (Sonntag, 22. November, 15:00 Uhr).

Doch es gibt auch Positives zu berichten: Das bei den zuständigen Behörden vorgelegte Hygiene- und Betriebskonzept für die s.Oliver Arena wurde für gut befunden. Ab Dezember sind damit wieder Heimspiele vor bis zu 1.000 Zuschauern möglich, wenn es das lokale Infektionsgeschehen zulässt und das Zuschauer-Verbot für den Profisport nicht verlängert wird, so eine Pressemitteilung von s.Oliver Würzburg.

Konzept geprüft und abgesegnet

„Unser Konzept wurde vom Würzburger Ordnungsamt geprüft und abgesegnet, nachdem wir noch einige kleine Änderungen vorgenommen haben. Leider kann es durch die neuen Beschränkungen frühestens beim Heimspiel am 6. Dezember gegen Braunschweig zum Tragen kommen“, sagt s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Steffen Liebler. „Wir haben uns – wie alle anderen Clubs der Liga auch – sehr viel Arbeit gemacht, damit unsere Heimspiele für alle Beteiligten so sicher wie möglich sind. Diese Bemühungen werden von der Politik durch den Lockdown im November leider nicht anerkannt. Wir haben aber damit gerechnet, Heimspiele in dieser Saison auch ohne unsere Fans in der Turnhölle spielen zu müssen. Deshalb haben wir entsprechend kalkuliert und sind gut darauf vorbereitet, auch diese Situation zu überstehen.“

40-seitiges Hygienekonzept für die s.Oliver Arena

Das 40-seitige Hygienekonzept für die s.Oliver Arena sieht maximal 1.000 Zuschauer für den Fall vor, dass der 7-Tage-Inzidenzwert im Stadtgebiet Würzburg unter 50 liegt. Ab einem Wert zwischen 35 und 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung für alle Zuschauer während des gesamten Aufenthalts in der Turnhölle Pflicht. Bei einem Wert unter 35 dürfen die Masken auf dem Tribünen-Sitzplatz abgelegt werden.

Informationen über den Ticket-Vorverkauf für Heimspiele ab Dezember erhalten Fans, Dauerkarten-Abonnenten, Partner und Sponsoren in Kürze per Newsletter.

Artikel beruht auf einer Pressemeldung von s.Oliver Würzburg.

- ANZEIGE -