Wartezeiten gehen mit WüFi viel schneller vorbei. Foto: Pascal Höfig
Wartezeiten gehen mit WüFi viel schneller vorbei. Foto: Pascal Höfig

Kostenlos Surfen in Würzburg: News zum WüFi der WVV

Mobiles Internet kann schnell verbraucht und dann schnell teuer oder sehr langsam sein. Deshalb ist es immer wieder eine Freude, wenn man unterwegs auf kostenlose WLAN-Dienste zurückgreifen kann und so eigenes Datenvolumen spart. Die Nutzerzahlen des WVV WLANs WüFi bestätigen die Theorie: Denn bis zu 3.600 Menschen in Würzburg machen sich das kostenlose WLAN täglich zunutze. Tendenz steigend! WüFi erlaubt eine schnelle und sichere Internetverbindung für Handy, Laptop & Co. Wie? Ganz einfach. Zum einen wird die Schnelligkeit des Internets durch das WVV-Glasfasernetz ermöglicht und zum anderen wird die Sicherheit der persönlichen Daten durch Qualitätskontrollen des Dienstleisters The Cloud Networks GmbH ständig überprüft.

Neue WüFi-Standorte

Über die folgende Neuigkeit dürfte man sich besonders freuen: Um der großen Nachfrage an WüFi gerecht zu werden, beschloss die WVV in Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg, noch mehr WLAN-Hotspots zu etablieren. Ab sofort gibt es WüFi auch am Rathaus Richtung Karmelitenstraße, an der Bus- und Straßenbahnhaltestelle Sanderring, auf der kompletten Alten Mainbrücke bis zum Brückenbäck und entlang des Mainkais unterhalb der Mainmühle! Dieses Jahr folgen noch das Nautiland und die Eisbahn.

Alle WLAN-Hotspots auf einen Blick

WüFi gibt es vorrangig in der Würzburger Innenstadt. Beispielsweise an den zuvor genannten Orten sowie entlang der Straßenbahngleise vom Busbahnhof bis zur Alten Mainbrücke, am Oberen und Unteren Marktplatz und in der Eichhornstraße. Aber auch am Hauptbahnhof, im Dallenbergbad und um den Tower am Hubland gibt es den WLAN-Zugang. Falls man sich mal nicht mehr sicher ist, wo überall das gratis WLAN zur Verfügung steht, kann man einfach auf der WüFi-Map nachschauen.

Verlängerter Surfspaß

Die zusätzlichen WLAN-Hotspots sind nicht die einzigen Neuerungen zum WüFi – auch die Surfzeiten wurden um einiges ausgedehnt! Statt einer Stunde kann man jetzt ganze drei Stunden pro Tag das kostenlose Internet nutzen. Energiekunden der WVV erhalten sogar die doppelte Ladung! Ihre frei verwendbare Surfzeit steigt von drei auf sechs Stunden. Wartezeiten lassen sich so bequem überbrücken. Egal ob man Musik streamen, Chatten, Arbeiten erledigen oder Zeit mit den sozialen Medien und Apps verbringen möchte: All das ist ohne Weiteres für drei oder sechs Stunden am Tag von nun an möglich.

Vier Schritte: Einfache Anmeldung im WüFi

Die Anmeldung für das kostenlose WLAN geht ganz fix und einfach. Um das WüFi benutzen zu können, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

  1. Mit einem internetfähigen Gerät (Handy, Laptop, Tablet, …) in das Menü “Einstellungen” gehen.
  2. Unter der Kategorie “WLAN” das WueFi auswählen.
  3. Danach gelangt man automatisch auf eine Internetseite, auf der man auf “online gehen” und dann auf „WüFi“ klickt. WVV-Energiekunden klicken auf “WüFi+” und geben daraufhin ihre Benutzerdaten des WVV-Onlineservice ein.
  4. Zum Schluss noch den Nutzungsbedingungen zustimmen und schon kann das Surfen beginnen!
Wartezeiten gehen mit WüFi viel schneller vorbei. Foto: Pascal Höfig

Wartezeiten gehen mit WüFi viel schneller vorbei. Foto: Pascal Höfig

Über die WVV

Die WVV bietet als nachhaltiger Energieversorger eine Vielzahl an Energieprodukten und Services im Bereich energienaher Dienstleistungen an. Mit Projekten wie der Bürgerbeteiligung an Photovoltaikanlagen, E-Mobilität, Ökostromtarifen und Lösungen für die eigene Solaranlage auf dem Dach setzt sich die WVV für die Energiewende in der Region ein und hilft den Menschen, nachhaltiger zu leben. Durch Angebote wie das WüFi möchte die WVV außerdem die Lebensqualität von Bewohnern und Besuchern der Stadt Würzburg erhöhen!

- ANZEIGE -