Symbolbild Unfall. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Unfall. Foto: Pascal Höfig

Verkehrsunfall auf der A3 bei Würzburg – Zeugen gesucht

Am Samstagmittag wurde von mehreren Verkehrsteilnehmern der Notruf gewählt und ein schwerer Verkehrsunfall auf der A3 bei Helmstadt bekannt gegeben.

Schwarzer BMW über Fahrbahn geschleudert

Gegen 12:15 Uhr befuhr ein schwarzer BMW die Bundesautobahn 3 von Wertheim kommend in Fahrtrichtung Würzburg. Bei Helmstadt, auf Höhe des dortigen Autobahnparkplatzes Fronberg, verengt sich das vierspurig ausgebaute Teilstück der Autobahn auf drei Fahrspuren. Anhand der Spurenlage steht fest, dass der schwarze BMW nach rechts über die Fahrbahn geschleudert ist, von der rechten Außenschutzleitplanke wieder nach links abgewiesen wurde und letztlich, nachdem das Fahrzeug nochmals über die gesamte Fahrbahnbreite schleuderte, auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam.

Fahrzeugführerin verletzt

Die 44-jährige Fahrzeugführerin wurde infolge des Unfallgeschehens verletzt und wurde in die Notaufnahme eines Würzburger Klinikums verbracht. Anfänglich musste von schwersten Verletzungen ausgegangen werden, so dass ein Rettungshubschrauber die Unfallstelle angeflogen ist und die Feuerwehren aus Helmstadt und Neubrunn verständigt wurden.

Sperrung der Autobahn

Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme musste die Autobahn gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Autobahnparkplatz geleitet. Erst zwei Stunden später, nachdem die verletzte Frau gerettet war, die Spuren an der Unfallstelle gesichert werden konnten und das verunfallte Fahrzeug geborgen war, konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Zeugen gesucht

Die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun um sachdienliche Hinweise, welche zur Aufklärung des Unfallherganges dienlich sind. Diese werden unter der Tel. Nr. 09302-9100 entgegengenommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -